Einen Tag vor dem letzten Bundesliga-Spieltag der Saison 2018/19 verkündet Bundesligist Eintracht Frankfurt die Verpflichtung von Dauerbrenner Filip Kostic.

Das Team von Cheftrainer Adi Hütter zieht die Kaufoption für den 26-Jährigen vom HSV vorzeitig – ursprünglich wäre Kostic noch ein weiteres Jahr an die Eintracht ausgeliehen gewesen. Über die Höhe der Ablöse ist nichts bekannt, im Falle einer Verpflichtung nach dem regulären Ende der Leihe hätte der HSV 6,5 Millionen Euro kassiert.

„Für uns war Filip ein echter Glücksgriff. Mit seiner Dynamik, Zielstrebigkeit und Flexibilität hat er einen großen Anteil am positiven Verlauf der Saison”, erklärt Sportvorstand Fredi Bobic. Dieser holte Kostic bereits im Jahr 2014 vom FC Groningen zum VfB Stuttgart, ehe der Flügelspieler zum HSV wechselte.

Auch Cheftrainer Adi Hütter zeigt sich über die Verpflichtung äußerst zufrieden: “Dass wir Filip Kostic bereits jetzt fix verpflichten konnten, ist ein toller Schachzug von Fredi Bobic und Bruno Hübner. Für die Zukunft der Mannschaft ist diese Verpflichtung ein tolles Signal.”

Filip Kostic blüht unter Coach Hütter richtig auf: Der gebürtige Serbe absolvierte in der laufenden Saison bisher 46 Pflichtspiele, darunter beachtliche 37 über die volle Distanz und kam auf zehn Treffer und 13 Assists.

loading...