Günzburg: Eine integrierte Wohneinrichtung in Günzburg hat ein neues Gebäude eröffnet und feiert ihr 25-jähriges Bestehen.

0

Günzburg: Eine integrierte Wohneinrichtung in Günzburg hat ein neues Gebäude eröffnet und feiert ihr 25-jähriges Bestehen.

Die Dr.-Georg-Simnacher-Stiftung, eine soziale Wohneinrichtung im Bezirk Schwaben, feiert ihr 25-jähriges Bestehen und hat ein neues Gebäude eröffnet. Wer wohnt dort und was wird dort aufbewahrt?

Die integrative Wohneinrichtung in Günzburg eröffnet einen Neubau und begeht ein Jubiläum.

Das 25-jährige Bestehen der integrativen Wohneinrichtung Dr.-Georg-Simnacher-Stiftung in Günzburg sowie die Einweihung des Neubaus waren beides Gründe zum Feiern. Der Neubau beherbergt neben 50 Bewohnern auch ein Jugendzentrum und eine Geschäftsstelle der Malteser.

Seit 25 Jahren fördert die integrative Wohneinrichtung der Dr.-Georg-Simnacher-Stiftung die gegenseitige Hilfe und das generationenübergreifende Miteinander. Anlässlich der Jubiläumsfeier würdigte der stellvertretende Regierungspräsident Edgar Rölz diesen Aspekt: “Danke, dass Sie tagtäglich nachbarschaftliche Verbundenheit demonstrieren”, sagte Rölz zu den Bewohnern. Trotz Corona sei er froh, dass 50 Mieter pünktlich in den neuen Teil einziehen konnten. “Mit der Eröffnung des Teils wollen wir die Erfolgsgeschichte der Wohnanlage weiter erzählen”, sagte Rölz und dankte den Kooperationspartnern des Landkreises, der Stadt Günzburg und dem Landkreis Günzburg.

Elf Bewohner der ersten Stunde leben in der Wohnanlage der Dr.-Georg-Simnacher-Stiftung.

Die ersten Mieter zogen im Juni 1996 in die Anlage mit damals 53 Wohnungen ein. Elf der ursprünglichen Bewohner der integrativen Einrichtung leben heute noch dort. Der Zweck der Dr. Georg Simnacher-Stiftung war damals wie heute, zur Entlastung des Wohnungsmarktes beizutragen. Um dies zu erreichen, stellt sie in Günzburg barrierefreien und teilweise behindertengerechten Wohnraum für Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen zur Verfügung.

Jaana Kazmerski, links, mit Sohn Adam, und die Familie Trenkenschuh, die nebenan wohnt, freuen sich über ihr neues Zuhause… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply