Günzburg: Ein Großeinsatz in Günzburg wird durch einen Beziehungsstreit ausgelöst.

0

Günzburg: Ein Großeinsatz in Günzburg wird durch einen Beziehungsstreit ausgelöst.

Ein Hilferuf der Freundin sowie eine große Menge Blut in ihrer Wohnung haben am Donnerstag eine große Polizeifahndung in Günzburg ausgelöst. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

In Günzburg wird ein Großeinsatz durch einen Liebesstreit ausgelöst.

Der Anruf einer 45-jährigen Frau bei der Notrufzentrale der Polizei hat am Donnerstagabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die Frau teilte den Polizisten mit, dass eine Freundin sie nach einem heftigen Streit mit ihrem Partner um Hilfe gebeten habe. Sofort fuhren mehrere Polizeistreifen aus Günzburg zu der angegebenen Adresse, um der Frau in ihrer Notlage zu helfen. Vor Ort trafen die Beamten jedoch keine weiteren Personen an. In der Wohnung hingegen wurde eine höhere Blutkonzentration festgestellt. Eine Suche nach den Bewohnern, insbesondere nach der Verletzten, wurde sofort eingeleitet.

Mehrere Polizeistreifen und ein Hubschrauber sind im Einsatz.

Mehrere Polizeistreifen, auch von benachbarten Dienststellen, sowie ein Polizeihubschrauber waren vor Ort. Schließlich entdeckten die Einsatzkräfte einen 27-jährigen Mann mit einer sprudelnden Handverletzung. Er wurde in das Klinikum Günzburg eingeliefert. Seine Lebensgefährtin wurde im Raum Günzburg ebenfalls unverletzt aufgefunden. Die genauen Umstände der zwischenmenschlichen Auseinandersetzung sind nicht bekannt und müssen noch vollständig geklärt werden. (AZ)

Siehe auch:

Zoll beschlagnahmt große Drogensendung an einer Packstation in Jettingen. Streit an der Günzburger Tankstelle in der Wilhelm-Maybach-Straße Eine gewalttätige Auseinandersetzung und eine Mörserbombe sorgten für einen Polizeieinsatz.

Share.

Leave A Reply