Großaitingen: Kinder verlieren sich beim Baden in der Singold aus den Augen und lösen damit einen Rettungseinsatz aus.

0

Großaitingen: Kinder verlieren sich beim Baden in der Singold aus den Augen und lösen damit einen Rettungseinsatz aus.

Am Mittwochabend rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften in Großaitingen an. Drei Kinder hatten in der Singold gebadet. Zwei von ihnen waren auf einmal verschwunden.

Kinder verlieren sich beim Baden in der Singold aus den Augen und lösen damit einen Rettungseinsatz aus.

Am Mittwoch nutzten drei Kinder die warmen Abendtemperaturen und badeten in der Singold. Plötzlich stand ein Kind alleine da. Es lief nach Hause und verständigte seine Eltern, anstatt nach seinen Begleitern zu suchen. Diese verständigten daraufhin die Rettungskräfte.

Wasserwacht

Bobingen war als erstes vor Ort. Freiwillige Helfer aus Schwabmünchen, Königsbrunn, Augsburg und Mering sowie der Rettungsdienst, ein Notarzt und die örtlichen Feuerwehren und Polizeidienststellen kamen hinzu. Die Suche, bei der auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam, hatte schnell ein glückliches Ende: Die beiden vermissten Jugendlichen wurden zu Hause gefunden. Sie wurden von der Feuerwehr betreut, bis der Rettungsdienst und ein Notarzt eintrafen, um alle vorsorglich zu untersuchen.

Bobinger Wasserwacht: Der Jugendliche reagierte angemessen.

Martin Gschwilm von der Bobinger Wasserwacht lobte die Reaktion des Jungen, der sofort nach Hause lief. “Das war absolut richtig”, sagte er. “Wir kommen lieber einmal zu oft und können feststellen, dass alles in Ordnung ist, als dass sich eine dramatische Situation entwickelt.”

Generell bittet die Wasserwacht darum, ausgewiesene Badestellen oder Freibäder für den Badespaß zu nutzen. Gerade fließende Gewässer werden immer häufiger genutzt. Allerdings werden die Gefahren oft unterschätzt, sagt Gschwilm. Im Notfall kann manchmal keine genaue Ortsangabe gemacht werden und die Retter haben Probleme, den Einsatzort zu erreichen, weil es keine Rettungswege oder Zufahrten zum Gewässer für Motorboote gibt.

Wasserretter sind rund um die Uhr im Einsatz

Die Wasserwacht im Landkreis Augsburg besteht aus 14 Ortsgruppen in Bobingen, Diedorf, Dinkelscherben, Gersthofen, Königsbrunn, Kutzenhausen, Langweid, Lechfeld, Meitingen, Schwabmünchen, Stadtbergen, Steppach, Welden und Zusmarshausen. Mit fast 4.000 Mitgliedern ist sie die größte Gemeinschaft im BRK Kreisverband Augsburg-Land. An den Standorten Schwabmünchen, Bobingen, Königsbrunn, Stadtbergen, Steppach, Meitingen und Zusmarshausen stehen spezielle Einsatzkräfte für den Schnelleinsatz oder die Hochwasserrettung zur Verfügung, die an 365… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply