Graben: In Graben hat eine Gewerkschaft zu einem Streik bei Amazon aufgerufen.

0

Graben: In Graben hat eine Gewerkschaft zu einem Streik bei Amazon aufgerufen.

Im Logistikzentrum Graben soll die Arbeit ruhen. Denn die jüngste Gehaltserhöhung ist in den Augen von Arbeitnehmervertretern nicht ausreichend.

In Graben hat eine Gewerkschaft zu einem Streik bei Amazon aufgerufen.

Die Mitarbeiter des Online-Händlers Amazon in Graben werden ab Montag bis zum kommenden Mittwoch streiken. Dazu hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Insgesamt sind sieben Standorte von dem Streikaufruf betroffen.

Ziel ist es, Amazon dazu zu bewegen, den Tarifvertrag für den Einzel- und Versandhandel anzuerkennen. Für letzteren laufen derzeit die Tarifverhandlungen, in denen die Gewerkschaft 4,5 Prozent mehr Lohn und einen Mindestlohn von 12,50 Euro pro Stunde fordert.

Aus diesem Grund ist Amazon in die Kritik geraten.

Amazon hat kürzlich erklärt, dass die Einstiegsgehälter auf zwölf Euro angehoben werden sollen. Der Gewerkschafter Orhan Akman nennt das “zynisch und ohne jede Anerkennung und Rücksicht auf die Beschäftigten.” “Amazon verhält sich wie ein Vermieter, der bei guter Laune gelegentlich ein paar Vergünstigungen für seine Tagelöhner übrig hat, die ansonsten aber seiner Willkür ausgeliefert sind”, sagt Akman. Amazons Ankündigung bleibt weit hinter den Zielen der Gewerkschaft und der Mitarbeiter zurück.

Der Streik wurde als Reaktion auf Amazons “Primeday”-Aktion am Montag und Dienstag ausgerufen, die mit einem erheblichen Aufwand verbunden war. In dieser Situation sei ein Ansturm von Kunden zu erwarten, heißt es in einer Pressemitteilung der Gewerkschaft. (AZ)

Außerdem auch

Graben

Plus Graben erhält eine 150-Millionen-Euro-Investition von Amazon.

Share.

Leave A Reply