Gestohlene Solarpaneele im Leipheimer Moor gefährden eine Studie.

0

Gestohlene Solarpaneele im Leipheimer Moor gefährden eine Studie.

Im Leipheimer Moor hat ein kleiner Diebstahl große Auswirkungen. Zwei Solarpaneele liefern Energie für Moorprojektpumpen.

Der Diebstahl von Solarpanels im Leipheimer Moor gefährdet die Studie.

Zwei Solarpanels wurden in den vergangenen Tagen von einer Projektfläche nahe des Leipheimer Stadtteils Riedhausen entwendet, was die ARGE Donaumoos dazu veranlasste, bei der Polizeiinspektion Günzburg eine Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten. “Das ist eine sehr unerklärliche Tat”, sagte Ulrich Mäck, Geschäftsführer der ARGE.

Die gestohlenen Solarpaneele liefern den Strom für die Pumpen.

Die Pumpen, die in der Nähe von Riedhausen Wasser für kleine Staunässe liefern, werden mit Solarpanels betrieben. Ziel ist es, die Herausforderungen bei der Pflege nasser Moore zu identifizieren und den wirtschaftlichen Wert der Ernte zu erfassen. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse des “MOORuse”-Projekts an der Hochschule Weihenstephan sollen schließlich in das “Moorlandwirteprogramm” der Staatsregierung einfließen, damit die Landwirte künftig bei der klimafreundlichen Bewirtschaftung ihrer Flächen angemessen und wirtschaftlich unterstützt werden können.

Diebstahl in Leipheim: Alle Steuerzahler werden geschädigt

Solche Aktivitäten gefährden nicht nur die wissenschaftliche Wirksamkeit einer steuerfinanzierten Studie und führen zu unnötigen Mehrkosten, sondern lassen auch wesentliche Daten für die sachgerechte Ausgestaltung zukünftiger finanzieller Unterstützung der Landwirte liegen, so Mäck. Die Polizeiinspektion Günzburg (Telefon 08221/9190) und die ARGE Donaumoos (Telefon 08221/7441) nehmen entsprechende Hinweise entgegen (AZ).

Share.

Leave A Reply