Gersthofen: Freibad Gerfriedswelle in Gersthofen öffnet am Samstag.

0

Gersthofen: Freibad Gerfriedswelle in Gersthofen öffnet am Samstag.

Die Gersthofer Gerfriedswelle wird am Samstag, 12. Juni, wieder geöffnet – eine gute Nachricht für Freibad-Fans. Es gibt strenge Zugangskontrollen.

Am Samstag öffnet das Gersthofer Freibad in Gerfriedswelle.

Das Gersthofer Freibad Gerfriedswelle öffnet nach monatelanger Schließung wieder seine Pforten. Ab Samstag, 12. Juni, gibt es eine Begrenzung auf 300 Personen pro Schicht. Täglich gibt es drei Schichten. Unabhängig von den Corona-Lockerungen müssen sich die Badegäste an eine Reihe von Richtlinien halten.

Und so geht’s: Mit einer Vorlaufzeit von maximal drei Tagen können Tickets für die Badetage online unter www.badetickets-gersthofen.de erworben werden. Die Anzahl der abgegebenen Karten pro Badetag und Käufer ist auf fünf begrenzt. Für jeden Gast muss ein Ticket erworben werden, das auch freie Kindersitze beinhaltet. Das Ticket muss nach der Online-Bezahlung an der Freibadpforte ausgedruckt oder per Smartphone vorgezeigt werden. Der Ticketverkauf ist personalisiert, um alle Badegäste zu dokumentieren (eine Anforderung aufgrund der Pandemie Covid 19). Der Name und die Kontaktdaten jedes Badegastes müssen auf jeder Eintrittskarte angegeben werden. Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren haben nur in Begleitung eines Erwachsenen Zutritt zum Bad (unabhängig von der Höhe des Eintrittspreises). Die Eintrittskarte muss auch beim Verlassen des Bades vorgezeigt werden. Außerhalb des Online-Verkaufs sind die Eintrittskarten ab Montag, 14. Juni, im Bürgerservice-Center gegen Bar- oder EC-Zahlung in Ausnahmefällen (z.B. wenn Sie nicht online kaufen können) erhältlich. Es ist nicht möglich, Tickets vor Ort zu kaufen.

Wer kennt sie nicht, die Gersthofer Gerfriedswelle?

Es gibt noch ein paar weitere Einschränkungen im Schwimmbad, die Sie beachten sollten: Personen, die Symptome einer Atemwegsinfektion aufweisen, dürfen das Bad nicht betreten. Das Gebot des Sicherheitsabstandes erstreckt sich auf das gesamte Freibad. Im Eingangs- und Ausgangsbereich sowie im Sommerumkleide- und WC-Bereich sind FFP2-Masken vorgeschrieben. Die Gruppenumkleiden des Sommerumkleidebereiches sind geschlossen. Die Dampfsauna, sowie der Umkleide- und Sanitärbereich bleiben geschlossen. Das Wellenbad ist nur mit Wellen in Betrieb – andere Attraktionen sind nicht vorhanden, und das Warmwasserbecken ist nicht mit einer Sprudelfunktion ausgestattet. Außerdem bleibt der Sportbereich, zu dem auch ein Volleyballfeld gehört, weiterhin geschlossen. Die Sonnenterrasse hat keine Sitz- und Liegeplätze, und der Shop ist unbesetzt.

Am Eingang wird ein Nachweis (genesen, geimpft, getestet) verlangt, der einen Wert zwischen 50 und 100 hat. Der tägliche Einlass ist auf 900 Personen begrenzt und in drei Schichten aufgeteilt: 9 bis 12 Uhr, 13 bis 16 Uhr und 17 bis 20 Uhr (AZ)

Siehe auch:

Der Sommer ist endlich in Augsburg angekommen… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply