Friedberg: 500 Euro für Nalgonda-Jugendliche

0

Friedberg: 500 Euro für Nalgonda-Jugendliche

Die Friedberger Kräuterweiber übergaben 500 Euro an die Friedberger Pfarrgemeinde St. Jakobus Ministranten. Sie wollen damit unterprivilegierte Kinder unterstützen.

In Nalgonda werden 500 Euro an Kinder übergeben.

Mit den Spenden wollen die Ministranten der Pfarrei St. Jakob bedürftigen Jugendlichen in Indien helfen. Die Menschen dort waren besonders stark von der Pandemie betroffen und leiden noch immer unter den Folgen. Die Friedberger Kräuterfrauen haben sich entschlossen, 500 Euro zu spenden.

Normalerweise sammeln die Frauen das Geld im Vorfeld bei Veranstaltungen und spenden es dann an wohltätige Gruppen. So verkaufen sie zum Beispiel häufig auf dem Altstadtfest. Da aufgrund der Pandemie aber wenig zu machen war, mussten sie das Geld aus der eigenen Tasche nehmen. Die Frauen achten darauf, dass ihre Spenden an Menschen oder Organisationen gehen, zu denen sie eine persönliche Beziehung haben. Als die Gruppe von der Situation in Indien und der Aktion der Ministranten erfuhr, beschlossen sie, einen Beitrag zu leisten.

Die jungen Leute von St. James haben ein eigenes Kochbuch erstellt, um die indische Küche einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Auch Pater Sagar Mennekan hielt einen indischen Gottesdienst. Der Kaplan ist gebürtig aus Nalgonda. (mene)

Außerdem auch

Friedberg

Die Menschen in Indien sollen von einem Kochbuch mit indischen Gerichten profitieren.

Share.

Leave A Reply