Fischach ist die Heimat von Deutschlands Top-Hornistin.

0

Fischach ist die Heimat von Deutschlands Top-Hornistin.

In der Kategorie Horn solo gewann die Fischacherin Pauline Nigg den Bundeswettbewerb “Jugend musiziert”. Die 15-Jährige ist aber auch eine begabte Musikerin.

Fischach ist die Heimat von Deutschlands Top-Hornistin.

Zielstrebigkeit, Konzentration, Einfallsreichtum und Motivation sind nötig, um in der klassischen Musik Karriere zu machen. Pauline Nigg verfügt über all diese Fähigkeiten und konnte sie kürzlich beim Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” erfolgreich einsetzen. Die 15-Jährige aus Fischach gewann den Bundespreis in ihrer Altersgruppe mit 25 von 25 möglichen Punkten. Und das auf dem Horn, das unter Fachleuten als eines der am schwierigsten zu beherrschenden Instrumente gilt.

Das Horn ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Ensembles. Es ist typisch für Künstler, es als “Seele” eines Klangkörpers zu bezeichnen. Allerdings gibt es auf dem Musikinstrument Intonationsklippen und andere Gefahren. Pauline Nigg kommentiert: “Die Töne liegen sehr dicht beieinander.” Sie behauptet, dass es dadurch viel schwieriger wird, sie sicher zu treffen. Trotzdem kommt für die Schüler der Staatlichen Realschule in Zusmarshausen kein anderes Instrument in Frage. “Der einzigartige Klang, der von gedämpften tiefen Tönen bis hin zu einem ungewöhnlichen Obertonspektrum reicht, fasziniert mich.” Das Instrument habe einen sehr ausgeprägten warmen und einzigartigen Klangcharakter, sagt sie. Warum das so ist, erklärt sie weiter: “Einer der Gründe ist das einzigartige Design mit einem großen Schallbecher.”

Ihren ersten Pokal erhielt sie mit neun Jahren.

Barbara Vogler, Hornistin im Philharmonischen Staatsorchester Augsburg, brachte Pauline das Hornspielen bei, als sie acht Jahre alt war. Angefangen hatte sie mit der Geige. Sie erkannte jedoch schnell, dass dies nicht “ihr” Instrument war. Mit neun Jahren erhielt sie den ersten Preis in der Kategorie Solohorn beim Regionalwettbewerb “Jugend musiziert”. Es folgten ein Sieg in der Kategorie Horn-Duo beim Regionalwettbewerb 2017 und ein Sieg in der Kategorie Horn/Klavier-Duo zwei Jahre später. Beim Frühjahrskonzert des Kammerorchesters “Die Zarge” in der Allerheiligen-Hofkirche in München im Mai 2019 spielte sie als Solistin das “Konzert für Horn und Orchester Nr. 3 Es-Dur KV 447” von Wolfgang Amadeus Mozart.

Der 15-Jährige spielt im Jugendorchester “Attacca” des Bayerischen Staatsorchesters und im Schwäbischen Jugendsinfonieorchester Augsburg. Überraschenderweise interessiert sich der junge Solist auch für andere Musikrichtungen. So hat sie im Sommer 2017 gemeinsam mit ihrem Bruder ein… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie weiter in einer anderen Newsmeldung.

Share.

Leave A Reply