EU: Jährliche Inflationsrate im April gesunken

0

ISTANBUL

Die jährliche Inflationsrate der Europäischen Union betrug im April 0,7% nach 1,2% im Vormonat, teilte das Statistikamt des 27-köpfigen Blocks am Mittwoch mit.

Laut Eurostat ist die jährliche Inflationsrate der Eurozone im April gegenüber dem Vormonat von 0,7% auf 0,3% gesunken.

Im April ging die jährliche Inflationsrate in 26 Mitgliedstaaten zurück und blieb in einem im Vergleich zum Vormonat stabil.

Die niedrigsten Jahresraten wurden in Slowenien (-1,3%), Griechenland, Zypern (-1,2%) sowie Estland und Griechenland (beide -0,9%) registriert, sagte Eurostat.

Die Tschechische Republik (3,3%), Polen (2,9%) und Ungarn (2,5%) verzeichneten im gleichen Zeitraum die höchsten Inflationsraten.

„Im April leisteten Lebensmittel, Alkohol und Tabak (+0,67 Prozentpunkte, pp) den höchsten Beitrag zur jährlichen Inflationsrate des Euroraums, gefolgt von Dienstleistungen (+0,52 pp), nichtenergetischen Industriegütern (+0,09 pp) und Energie (-0,97 pp) “, fügte er hinzu.

Share.

Comments are closed.