Press "Enter" to skip to content

Erdbeben der Stärke 5,1 trifft den westlichen Iran

ISTANBUL

Ein Erdbeben der Stärke 5,1 am Sonntag erschütterte die Provinz Kermanshah im Westen des Iran.

Das Beben, das um 13.46 Uhr Ortszeit (1046 GMT) auftrat, hatte eine Tiefe von 8 Kilometern und das Epizentrum war laut dem Seismologischen Zentrum der Universität Teheran der Bezirk Gilan-e-Garbh.

Es gab keine unmittelbaren Berichte über Opfer.

Der Iran ist eines der seismisch aktivsten Länder der Welt, in dem Erdbeben häufig auftreten und zerstörerisch sind.