Entspannungstechniken für Patientenbesuche

0

Entspannungstechniken für Patientenbesuche

Ab Montag gilt für Corona im Klinikum Landsberg

Die Einschränkung der Patientenbesuche wird gelockert.

Das Klinikum Landsberg hat eine gute Nachricht: Ab Montag, 7. Juni, gibt es kein absolutes Besuchsverbot mehr, sondern nur noch eine “eingeschränkte Besucherregelung”, heißt es in einer Presseerklärung. Damit werden die bisherigen Maßnahmen leicht gelockert.

Für Patienten und Besucher bedeutet dies, dass Besuche wieder zwischen 14 und 18 Uhr für maximal eine Stunde erlaubt sind. Pro Tag und Patient ist maximal eine Betreuungsperson (idealerweise die gleiche) erlaubt. Das bedeutet, dass keine zwei Gäste gleichzeitig und keine weiteren Besucher zu einem späteren Zeitpunkt eintreten dürfen. Jeder Besucher muss sich täglich einem negativen Schnelltest unterziehen. Besucher, die vollständig geimpft oder genesen sind, dürfen Patienten besuchen, ohne vorher getestet zu werden.

“Vollständig geimpft” bezieht sich in diesem Zusammenhang auf 15 Tage nach der zweiten Impfung (das Impfbuch muss mitgebracht werden). Diejenigen, die sich erholt haben, sollten einen positiven PCR-Nachweis aus den letzten sechs Monaten mitbringen (aber nicht mehr als 28 Tage nach dem PCR-Test).

Die Einlasskontrolle findet wie gewohnt im Foyer der Klinik statt. Dort muss die Klinik weiterhin die Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Telefonnummer) sowie den Namen des Patienten, der gesehen wurde, erfassen und 30 Tage lang aufbewahren, um eine Rückverfolgung der Infektionskette zu ermöglichen. Die “AHA-Regeln”, wie das Tragen einer Maske, das Desinfizieren der Hände und das Einhalten eines Sicherheitsabstandes, bleiben natürlich weiterhin in Kraft.

Patienten können übrigens “jederzeit mit gutem Gewissen ins Klinikum Landsberg kommen”, heißt es in der Pressemitteilung, “zumal die strengen Hygienemaßnahmen natürlich weiterhin umgesetzt werden”, denn die Inzidenzrate im Landkreis Landsberg ist konstant niedrig und rund 80 Prozent der Mitarbeiter sind bereits geimpft.

Behandlungen und geplante (elektive) Eingriffe – also herkömmliche Operationen – laufen im Klinikum aufgrund dieser positiven Entwicklung seit einigen Wochen relativ häufig. Nach Angaben des Krankenhauses bekommt jeder, der sich behandeln lassen möchte, so schnell wie möglich einen OP-Termin – und kann diesen ohne Bedenken annehmen.

Die Ansprechpartner und Kontakte für alle Abteilungen des Klinikums Landsberg sowie die Sprechzeiten finden alle Interessierten auf der Homepage. (tl)

Share.

Leave A Reply