Ein leichtes Erdbeben erschüttert Rom wach, noch kein Schaden bekannt

0

ROM – Ein leichtes Erdbeben erschütterte die Römer am frühen Montag. Es gab keine sofortigen Berichte über Schäden oder Verletzungen.

Das italienische geologische Institut gab dem Temblor eine vorläufige Stärke von 3,3. Es hieß, es sei um 5:03 Uhr morgens mit einem Epizentrum in Fonte Nuova, einer kleinen Stadt nordöstlich der Hauptstadt in der Provinz Rom, geschlagen worden. Seine Tiefe betrug 11 Kilometer.

Es kam, als Italien, einst das europäische Epizentrum von COVID-19, aus einer zweimonatigen Sperrung des Coronavirus hervorging.

Italien ist häufig von Erdbeben betroffen, wobei die letzten großen Erdbeben ab 2016 Mittelitalien heimgesucht haben und Hunderte von Menschenleben und ebenen Städten gefordert haben.

Share.

Comments are closed.