Dillingen: Es gibt noch einen weiteren Grund, Dillingen zu besuchen, wenn man Fahrradfahrer ist.

0

Dillingen: Es gibt noch einen weiteren Grund, Dillingen zu besuchen, wenn man Fahrradfahrer ist.

Der Pumptrack am Dillinger Donaustadion ist jetzt in Betrieb. In der Kreisstadt wurde eine eigene Abteilung für die Radsportszene eingerichtet.

Radfahrer können sich über eine weitere Attraktion in Dillingen freuen.

Der “Pumptrack” im Bikepark Dillingen am Donaustadion ist nach fast einmonatiger Bauzeit endlich eröffnet. Ein Pumptrack ist eine geschwungene und gewellte Asphaltbahn. Ziel der Radfahrer ist es, durch Gewichtsverlagerung mit pumpenden Bewegungen möglichst viel zu bewegen, ohne in die Pedale zu treten.

Es wird eine neue Abteilung des TV Dillingen sein.

Bürgermeister Frank Kunz besichtigte zusammen mit dem künftigen Stadtbaumeister Günter Urban und den Mitarbeitern des Bauamtes Gerhard Kaltner, Erika Schweizer und Daniel Kaim die neue Anlage. Kaim baut derzeit als Jugendreferent im Stadtrat eine neue Abteilung des TV Dillingen auf, deren Vorsitzende Stadträtin Schweizer ist. In dieser Abteilung sollen sich künftig alle Nutzer des Dirtparks und der Pumptrack austauschen und miteinander trainieren können, heißt es in der Pressemitteilung. Die Mitglieder werden sich auch um die Pflege und Instandhaltung der Anlage kümmern, wobei sie vom städtischen Bauhof unterstützt werden.

“Ich bin froh und dankbar, dass sich bereits so viele Freiwillige aus der Radsportszene bereit erklärt haben, mitzuhelfen”, sagt Frank Kunz. Das rege Engagement bündeln wir nun über die Vereinsstruktur, denn die späteren Nutzer wurden bereits in persönlichen und Online-Workshops in die Planung der Anlage einbezogen”, erklärt der Rathauschef.

Rainer Falkner war einer der ersten, der den Dillinger Pumptrack befahren hat. Auch er hatte sich aktiv an der Planung des Bikeparks beteiligt. Mit dem Ergebnis ist er sehr zufrieden. “Beide Anlagen sind für Anfänger geeignet, fordern aber auch alle Fortgeschrittenen heraus”, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Zugangsvoraussetzungen für den Pumptrack und den Dirtpark

Das Mindestalter für die Nutzung des Pumptracks beträgt sechs Jahre, das Tragen von Schutzkleidung wird empfohlen. Der Dirtpark kann ab zehn Jahren genutzt werden, das Tragen eines Helms ist Pflicht. Solange es die inzwischen gelockerten Corona-Regeln zulassen, ist der Bikepark von morgens bis 18 Uhr geöffnet. (pm)

Lesen Sie auch

Share.

Leave A Reply