Press "Enter" to skip to content

Die Zahl der Todesopfer bei US-Coronaviren liegt bei 52.000

ANKARA

Die Zahl der Todesopfer bei Coronaviren in den USA lag nach Angaben der Johns Hopkins University bei fast 52.000 und die Zahl der Fälle am Samstag bei 905.000.

Der laufende Schalter der in Maryland ansässigen Universität zeigte 51.956 Todesfälle, 905.364 Fälle und 99.079 Wiederherstellungen im am stärksten betroffenen Land der Welt.

New York ist mit 21.264 Todesfällen und 278.445 Fällen der am stärksten betroffene Staat in den USA, gefolgt von New Jersey mit über 100.000 Fällen.

Die USA haben die weltweit höchste Zahl an COVID-19-Todesopfern, gefolgt von Italien mit 25.969 und Spanien mit 22.524.

Das neuartige Coronavirus hat sich seit seiner Entstehung in China im vergangenen Dezember in 185 Ländern und Regionen verbreitet.

Nach Angaben der Johns Hopkins University in den USA wurden weltweit mehr als 2,82 Millionen Fälle gemeldet, wobei die Zahl der Todesopfer bei 200.000 und die Genesung bei 800.000 liegt.