Die türkische Küstenwache rettet 28 Asylbewerber in der Ägäis

0

Izmir, Türkei

Die türkische Küstenwache hat am Freitag insgesamt 28 Asylbewerber in der Ägäis gerettet.

Auf einen Hinweis hin wandte sich das Rettungsteam an Asylsuchende, die sich an Bord eines Gummiboots befanden, das von der griechischen Küstenwache in türkische Hoheitsgewässer gezwungen wurde.

Die Asylbewerber – darunter afghanische, syrische, zentralafrikanische, palästinensische, irakische, iranische und kamerunische Staatsangehörige – wurden vor der Küste von Doganbey in der ägäischen Provinz Izmir gerettet.

Die Asylbewerber wurden in das Migrationsbüro der Provinz gebracht.

Die Türkei war eine der Hauptrouten für Asylsuchende, die nach Europa wollen, insbesondere seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien im Jahr 2011.

Die Türkei beherbergt fast vier Millionen Syrer, mehr als jedes andere Land der Welt.

* Schreiben von Gozde Bayar

Share.

Comments are closed.