Die Schweizerische Nationalbank meldet im ersten Quartal einen Verlust von 39,3 Milliarden US-Dollar

0

ZÜRICH, 23. April – Die Schweizerische Nationalbank meldete am Donnerstag einen Verlust von 38,2 Milliarden Franken (39,34 Milliarden US-Dollar) im ersten Quartal, als die Coronavirus-Krise den Wert ihrer Fremdwährungsbestände belastete.

Die Zentralbank nahm einen Verlust von 31,9 Milliarden Franken aus ihrem Aktienportfolio, während sie auch währungsbedingte Verluste von 17,1 Milliarden Franken hinnehmen musste, da die Aufwertung des Frankens den Wert ihrer ausländischen Aktien und Anleihen verringerte.

“Das erste Quartal 2020 war von der weltweiten Verbreitung des Coronavirus geprägt”, sagte die SNB. “Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben die Finanzmärkte ab Mitte des Quartals und damit auch das Ergebnis der SNB stark beeinträchtigt.” ($ 1 = 0,9710 Schweizer Franken) (Berichterstattung von John Revill; Redaktion von Raju Gopalakrishnan)

Share.

Comments are closed.