Die Kripo Ingolstadt untersucht Brände in Mülltonnen mit Papier und Biomüll.

0

Die Kripo Ingolstadt untersucht Brände in Mülltonnen mit Papier und Biomüll.

Im Bereich der Münchner Straße in Ingolstadt kam es in den letzten Monaten zu mehreren derartigen Vorfällen an Mülltonnen, so die Polizei. Die Tatzusammenhänge werden nun von den Beamten untersucht.

Die Kripo Ingolstadt prüft, ob Papier und Biomüll brennen können.

In den frühen Morgenstunden des Dienstags, kurz vor 01 Uhr, setzten unbekannte Täter in der Tillystraße in Ingolstadt eine Papiermülltonne in Brand.

Das Feuer entwickelte sich nach Angaben der Polizei schnell und griff auf eine benachbarte Biomülltonne über, die vollständig zerstört wurde. Die Fassade des Gebäudes wurde durch Ruß beschädigt, so die Beamten. Bewohner des Wohnkomplexes alarmierten über die integrierte Leitstelle die Feuerwehr und die Polizei. Der Brand konnte durch die Berufsfeuerwehr Ingolstadt schnell unter Kontrolle gebracht werden. Es gab keine Verletzten.

In Brand gesetzt wurden eine Papiertonne und ein Mülleimer: Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Ermittlungen zur vorsätzlichen Brandlegung wurden an die Kriminalpolizei Ingolstadt übergeben. In den letzten Monaten wurden im Bereich der Münchner Straße mehrere Mülltonnen angezündet. Die Zusammenhänge zwischen den Straftaten werden geprüft.

Hinweise zum Anzünden von Mülltonnen bitte an die Kriminalpolizei Ingolstadt, die unter 0841-9343-0 zu erreichen ist. (nr)

Share.

Leave A Reply