Die Benevit-Stiftung ist umbenannt worden.

0

Die Benevit-Stiftung ist umbenannt worden.

Zu Ehren der Frau des Geschäftsführers

Die Benevit Stiftung wurde umbenannt.

Künftig heißt die Benevit Stiftung Karin Pfister Stiftung. Das teilte Kaspar Pfister, Benevit-Geschäftsführer und Stiftungsvorstand, in einer Presseerklärung mit. Die Umbenennung erfolgt im Gedenken an seine Frau, die im Februar dieses Jahres plötzlich verstorben ist. “Alles, was meiner Frau wichtig war, wird durch die Stiftung repräsentiert. Hilfsbereitschaft, Ermutigung und Engagement für andere sind alles Eigenschaften, die sich in einem Menschen wiederfinden lassen. Meine Kinder und ich wollen ihr Andenken ehren”, so Pfister, der die Entscheidung gemeinsam mit seinen beiden Töchtern und seinem Sohn traf.

Pfister gründete die Organisation im Jahr 2014, um Menschen zu helfen, die sich um ältere Menschen kümmern. Die Realisierung von Lebenswünschen ist eine Besonderheit. Laut Pressemitteilung wurden Bewohnern der Benevit-Heime, die sich auch in Syrgenstein und Wittislingen befinden, bereits Wünsche erfüllt, darunter einmal im Leben Prinzessin zu sein, Zwillingsschwestern, die durch viele Kilometer getrennt sind, wieder zusammenzubringen, eine Spritztour im Cabrio und ein Gleitschirmflug.

Karin Pfister ist seit der Gründung des Unternehmens zusammen mit ihrem Mann für den Aufbau der Benevit-Pflegeheime verantwortlich. Ihr Hauptziel war es immer, den Bewohnern eine angenehme, wohnliche Umgebung zu bieten und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen. Die Umfirmierung der Stiftung wird in diesem Monat offiziell gewürdigt. (pm)

Share.

Leave A Reply