Press "Enter" to skip to content

Der US-Senat verabschiedet ein uigurisches Gesetz, um China zu sanktionieren

WASHINGTON

Der US-Senat verabschiedete am Donnerstag ein Gesetz, um Präsident Donald Trump an Sanktionsbeamte in China über die Behandlung der uigurischen Gemeinschaft in seiner nordwestlichen Region Xinjiang durch das Land zu verweisen.

“Vor wenigen Augenblicken haben wir im Senat unser # Uigurisches Menschenrechtsgesetz verabschiedet, das den Kommunisten der Partei von #China für groteske Aktionen zur Rechenschaft zieht”, sagte der republikanische Senator Marco Rubio aus Florida, der die Gesetzgebung unterstützte.

Die Gesetzesvorlage ist auf dem Weg zum Repräsentantenhaus, das laut Rubio “schon morgen” verabschiedet werden könnte. Nach der Verabschiedung durch den Gesetzgeber im Haus geht die Gesetzgebung zur Unterschrift oder zum Veto von Trump an den „Resolute Desk“.

Gemäß der Gesetzgebung wird Trump dem Kongress eine Liste hochrangiger chinesischer Regierungsbeamter melden, die an schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen beteiligt sind oder für diese verantwortlich sind, und das Außenministerium wird dem Kongress über Menschenrechtsverletzungen in Xinjiang Bericht erstatten, einschließlich Personen, die in Zwangsarbeit inhaftiert sind Lager.

In der chinesischen Region Xinjiang leben rund 10 Millionen Uiguren. Die türkisch-muslimische Gruppe, die rund 45% der Bevölkerung von Xinjiang ausmacht, beschuldigt Chinas Behörden seit langem der kulturellen, religiösen und wirtschaftlichen Diskriminierung.

Laut US-Beamten und UN-Experten sind bis zu eine Million Menschen oder etwa 7% der muslimischen Bevölkerung in Xinjiang in einem wachsenden Netzwerk von Lagern für „politische Umerziehung“ inhaftiert.

In einem Bericht vom vergangenen September beschuldigte Human Rights Watch die chinesische Regierung einer „systematischen Kampagne von Menschenrechtsverletzungen“ gegen uigurische Muslime in Xinjiang.

Laut dem 117-seitigen Bericht führte die chinesische Regierung „willkürliche Massenhaft, Folter und Misshandlung“ von uigurischen Türken in der Region durch.

China wird von den USA wegen des Umgangs mit dem neuartigen Coronavirus unter Beschuss genommen, das über 1,4 Millionen Menschen infiziert und mehr als 85.000 Menschen im Land getötet hat.