Der türkische Verteidigungschef lehnt Belästigungen in der Ägäis ab

0

TÜRKISCHE FREIGABE BARBAROS

Der türkische Verteidigungschef verurteilte am Sonntag die jüngsten Belästigungen in der Ägäis.

“Trotz all unserer Versuche, unseres Verständnisses und unserer Geduld für gutnachbarschaftliche Beziehungen ist es nicht möglich, die Belästigung in der Ägäis in den letzten Tagen zu erklären”, sagte Hulusi Akar an Bord der Barbaros-Fregatte, die sich der Operation Mediterranean Shield im östlichen Mittelmeer anschloss.

Hulusi Akar wurde auch von dem türkischen Generalstabschef General Yasar Guler und den Oberbefehlshabern der Land-, Luft- und Seestreitkräfte bei der Inspektion begleitet.

“Wir haben alle Anstrengungen unternommen, um die Probleme durch Dialog und gegenseitiges Verständnis zu lösen, und wir werden dies auch weiterhin tun”, betonte Akar.

Zuvor besuchte Akar türkische Truppen entlang der syrischen Grenze, um den Eid al-Fitr zu markieren, den Feiertag, der das Ende des islamischen heiligen Monats Ramadan markiert.

* Schreiben von Erdogan Cagatay Zontur

Share.

Comments are closed.