Der türkische Top-Diplomat nimmt an der Konferenz über Somalia teil

0

ANKARA

Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu nahm am Mittwoch per Videokonferenz an einem hochrangigen Treffen über Somalia teil.

Die von der Afrikanischen Union organisierte Konferenz erörterte „Schritte, die gemeinsam unternommen werden müssen, um den politischen Übergang und die Friedensprozesse nach # COVID19 zu unterstützen“, sagte Cavusoglu auf Twitter.

“Wird immer zu freundlichem und brüderlichem Somalia stehen”, fügte er hinzu.

Somalia hat bisher fast 530 Coronavirus-Fälle registriert, wobei die Zahl der Todesopfer bei 28 und insgesamt 29 Wiederherstellungen liegt.

Mehr als 3,14 Millionen Menschen in 185 Ländern und Regionen sind seit ihrem Auftreten in China im vergangenen Dezember mit Coronaviren infiziert, wobei die USA und Europa die am stärksten betroffenen Gebiete der Welt sind.

Ein signifikanter Anteil der Patienten – fast 935.500 – hat sich von COVID-19 erholt, aber die Krankheit hat nach Angaben der Johns Hopkins University in den USA bisher über 218.500 Menschenleben gefordert.

Share.

Comments are closed.