Daisy Colemans Mutter sagt, ihr Selbstmord sei eine Botschaft Vergewaltigungsopfer MÜSSEN Gerechtigkeit erfahren, da sie herzzerreißende Fotos austauscht

0

DAISY Colemans zerstörte Mutter sagt, die Familie habe “so hart” gearbeitet, um sie am Leben zu erhalten, und ihr Selbstmord ist eine Botschaft an die Strafverfolgungsbehörden, dass Vergewaltigungsopfer Gerechtigkeit bekommen MÜSSEN.

Melinda Coleman, die vor zwei Monaten ihre einzige Tochter verloren hat, nachdem sie an einer selbst zugefügten Schusswunde gestorben war, hat auch ihr Familienfotoalbum und Daisys Skizzenbuch mit The Sun geteilt, da sie weiterhin trauern.

Daisy, die am 4. August im Alter von 23 Jahren starb – neun Jahre nachdem ihre Vergewaltigung an der High School ihre internationalen Nachrichten verbreitet hatte -, ist in einer Reihe von Bildern in ihrem kurzen Leben zu sehen, von der Verkleidung als Clown als Baby an Halloween bis zum Strahlen auf ihrer siebten Geburtstagsfeier.

Eine Seite aus ihrem Skizzenbuch, die um die Zeit ihrer Vergewaltigung im Alter von 14 Jahren erstellt wurde, zeigt auch die ergreifenden Songtitel “Meet Me At The Gates” und “Let’s Meet In Our Dreams Tonight” der Band Bless The Fall in schwarzer Feder.

Daisy, die unter dem Trauma litt, ihren Vater Michael und ihren Bruder Tristan bei zwei getrennten Autounfällen zu verlieren, war eine begeisterte Zeichnerin und Malerin, die am College Kunst studierte und später Tätowiererin wurde.

Auf die Frage, was sie jeden Tag durchmacht, sagte Melinda, die zwei weitere Söhne hat, Logan und Charlie, zu The Sun: “Einander. Wir haben so hart gearbeitet, so viele Jahre Beratung, wir haben alles getan, um sie am Leben zu erhalten.

“Wenn ich jetzt zurückblicke, ist es ziemlich überwältigend. Wenn es für junge Leute wie Daisy niemals Gerechtigkeit geben wird, wird dies immer das Ergebnis sein.

“Ich denke nur, dass sie sich selbst im Tod einen Namen macht, die Dinge müssen sich ändern, sonst wird dies weiterhin der Trend sein.”

Daisy, die in der Netflix-Show 2016 Audrie & Daisy über eine Reihe von Vergewaltigungen in der High School berichtete, hat sich auf FaceTime auf tragische Weise vor einem On / Off-Freund erschossen.

Ihre Mutter, 58, glaubt, dass ihr Selbstmord das Ergebnis eines “perfekten Sturms” war, da sie es mit einem Stalker zu tun hatte und Ärzte ihr kürzlich gesagt hatten, sie könne keine Kinder bekommen, wahrscheinlich aufgrund ihres sexuellen Übergriffs.

Während in ihrem Fall niemand verurteilt wurde, bekannte sich Matthew Barnett schuldig, das Wohlergehen eines Kindes gefährdet zu haben, nachdem er Daisy mit Alkohol versorgt und sie bei “Temperaturen unter dem Gefrierpunkt” außerhalb ihres Hauses zurückgelassen hatte.

Eine zusätzliche Anklage gegen einen anderen Jungen, der angeblich eine sexuelle Begegnung zwischen Daisy und Barnett gefilmt hatte, wurde später ebenfalls fallen gelassen.

Melinda beschreibt den Tod ihrer Tochter als “Verschwendung”, sagt aber, dass sie mehr als viele junge Menschen in ihrem Leben erreicht hat – sogar von der schwedischen Königin eingeladen, bei den Vereinten Nationen für Überlebende sexueller Übergriffe zu sprechen.

Sie sagt, sie hätten nach Daisys Schocktod einen persönlichen Brief von ihr erhalten, zusammen mit Nachrichten aus der ganzen Welt.

“Ich habe sogar Nachrichten von Fremden erhalten. Es war erstaunlich zu sehen, wie viele Leben sie berührt hat”, sagte sie.

Melinda, eine Tierärztin, hat jetzt eine handschriftliche Notiz von ihrer Tochter ‘Love, Daisy’, die mit etwas Asche am Handgelenk eingefärbt wurde.

Daisys Bruder Logan hat auch ein Tattoo zu ihren Ehren, während ein Teil ihrer Asche nach ihrer Beerdigung begraben wurde.

Rund 200 Menschen versammelten sich während eines privaten Gottesdienstes, um sich von Daisy in Albany, Missouri, zu verabschieden.

Melinda sprach über Daisys Kunstwerk und sagte: “Sie würde einfach etwas aus Müll machen, sie könnte etwas sehr Schönes machen.

“Sie hat immer gezeichnet, einige könnten ziemlich dunkel sein, aber sie liebte es, Tiere zu zeichnen und sie war absolut talentiert.

“Daisy hat während ihres Studiums eine Tätowierungslehre begonnen. Zuerst hat sie meine Nähmaschine auseinander genommen und daraus eine Tätowiermaschine gemacht, worüber ich mich geärgert habe, aber dann haben wir ihr eine Tätowierpistole besorgt.”

Melinda war gebrochen, nachdem das Tattoo-Studio, in dem Daisy in Denver, Colorado, arbeitete, wo sie allein lebte, als sie starb, nur wenige Tage nach ihrem Tod aufgebrochen wurde und Diebe mit ihrem Skizzenbuch und ihrer Tattoo-Maschine davon machten.

“Wir vermissen viele ihrer Skizzen, ein Bericht wurde eingereicht, aber wir haben noch nichts anderes gehört”, sagte sie.

Melinda ging ihre Kindheitsfotos durch und sagte: “Es ist lustig, wir würden Orte aufsuchen und die Leute würden sich umdrehen, um sie anzusehen, und sie würde es nicht einmal merken.

“Schon in jungen Jahren wusste sie nicht, wie schön sie war. Ich dachte, ich würde ihr Schleifen ins Haar stecken und sie mehr anziehen, als sie mir erlaubt hatte, sie könnte ein bisschen wie ein Wildfang sein.

“In meiner Klinik gaben sie und ihr Bruder vor, Schweine zu sein und würden in einer riesigen Schlammpfütze herumrollen. Sie dachten, das wäre eine lustige Sache. Sie könnte auch wirklich mädchenhaft sein, aber sie liebte es zu angeln und Würmer auszugraben ein Kind.”

Als sie über ihre Teenagerjahre nach ihrer Vergewaltigung sprach, sagte sie: “Es war wirklich schwierig, und die meisten Leute merken es nicht, aber für ungefähr vier Jahre ließ ich sie mit mir schlafen.

“Die Jungs legten Schlafsäcke auf den Boden und schliefen um uns herum. Es gab eine Zeit, in der wir nicht dachten, dass sie es schaffen würde. Keiner von uns bekam Schlaf. Wir waren ständig dabei, sie davon abzuhalten, sich zu verletzen.” sich selbst oder sich selbst zu töten.

“Als sie 18/19 wurde, wollte sie alleine leben, aber sie hatte einfach so viele Dinge, die zurückkamen, um sie zu verfolgen.

“Ich hoffe, sie ist in Frieden, ich möchte nur, dass sie glücklich und zufrieden ist, ich kann mir nicht einmal vorstellen, was sie durchgemacht hat.

“Sie war auch mit ihrem Vater im Auto, als er starb, dann war es nicht so viele Jahre später, als ihr Bruder starb.”

Die Familie möchte nun Daisys Wohltätigkeitsarbeit fortsetzen und sich der Tiertherapie widmen.

“Sie liebte Tiere, besonders Hunde und Katzen, sie verbrachte Zeit in meiner Klinik und sie dachte immer, das hätte ihr sehr geholfen und würde anderen jungen Menschen helfen”, sagte Melinda.

“Wir versuchen etwas Positives zu tun, sie war gut darin, die negativen Dinge zu nehmen und sie in etwas Gutes zu verwandeln. Ich denke, das werden wir versuchen und weiterhin tun.”

Share.

Comments are closed.