Press "Enter" to skip to content

COVID-19: Nigeria verbietet Reisende aus 13 Ländern

ANKARA

Nigeria hat die Einreise von Reisenden aus 13 Ländern, darunter den USA, Großbritannien, China, Italien und Frankreich, verboten, um einen Ausbruch des Coronavirus im Land abzuwenden, berichteten lokale Medien am Mittwoch.

Das Verbot wird ab Freitag durchgesetzt und dauert laut einem Bericht der lokalen Nachrichten-Website Pulse mindestens vier Wochen.

Die nigerianische Regierung hat den Bürgern außerdem geraten, Reisen in diese 13 Länder – die USA, Großbritannien, China, Italien, Iran, Südkorea, Spanien, Japan, Frankreich, Deutschland, Norwegen, die Schweiz und die Niederlande – zu vermeiden.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte Nigeria am Mittwoch nur drei bestätigte COVID-19-Fälle.

Das Virus trat im vergangenen Dezember in Wuhan, China, auf und hat sich inzwischen in mindestens 164 Ländern und Territorien auf der ganzen Welt verbreitet.

Die WHO hat den Ausbruch zu einer Pandemie erklärt und ihre Daten zeigten, dass es bis Mittwochabend weltweit über 194.000 bestätigte Fälle und fast 7.900 Todesfälle gab.