Coronavirus-Todesfälle, Fälle steigen in Oman, Bahrain

0

MANAMA, MUSCAT

Oman und Bahrain meldeten am Dienstag neue Todesfälle und Fälle von Coronavirus.

Im Golfstaat Bahrain liegt die Zahl der Todesopfer nun bei sieben, während sich bisher 773 Menschen im Land erholt haben.

Das Gesundheitsministerium fügte hinzu, dass 12 Personen positiv auf COVID-19 getestet haben, was die Gesamtzahl der Fälle auf 1.907 erhöht.

In Oman stieg die Zahl der Todesopfer auf acht, nachdem am Dienstag ein weiterer Patient gestorben war.

Laut dem Gesundheitsministerium von Oman haben 98 bestätigte neue Fälle die Infektionen auf 1.508 erhöht, darunter 238 Wiederherstellungen.

Nachdem das Virus Ende letzten Jahres erstmals in China entdeckt wurde, hat es sich in 185 Ländern und Regionen verbreitet. Laut der Johns Hopkins University in den USA wurden mehr als 170.400 Menschen getötet und über 2,48 Millionen infiziert.

* Schreiben von Zehra Nur Duz aus Ankara

Share.

Comments are closed.