Corona: Donau-Rieser Landrat warnt vor Unverantwortlichkeit

0

Corona: Donau-Rieser Landrat warnt vor Unverantwortlichkeit

Angesichts leicht gestiegener Infektionszahlen betont der Donau-Rieser Landrat Stefan Rößle, dass die Corona-Richtlinien eingehalten werden müssen.

Corona: Donau-Rieser Landrat warnt vor Verantwortungslosigkeit

Landrat Stefan Rößle rät den Donau-Riesern davon ab, die hart erkämpften Zugeständnisse auszunutzen. Durch die ersten Maßnahmen und das derzeitige Sommerwetter sei in vielen Bereichen wieder eine gewisse Normalität eingekehrt: “Wir haben das gemeinsam erarbeitet”, schreibt Landrat Stefan Rößle in einer Mitteilung, “indem sich die Mehrheit der Bürger an Gesetze und Normen gehalten hat und wir so gemeinsam die Infektionszahlen senken konnten.” “Wenn wir nicht weiter vorsichtig sind, also die Abstands- und Hygienestandards nicht einhalten und unnötige Berührungen möglichst vermeiden”, heißt es, “werden wir diese extrem wichtigen Freiheiten sehr schnell wieder gefährden.”

Aktuell listet das RKI für den Landkreis Donau-Ries einen Inzidenzwert von 55,3 auf (siehe Berichte auf Seite 25), womit der Schwellenwert erstmals seit über einer Woche wieder überschritten wurde. Bleibt die Inzidenz in den nächsten zwei Tagen über 50, werden ab Montag, 14. Juni, weitere strenge Beschränkungen verhängt. (dz)

Siehe auch:

Im Landkreis Donau-Ries gibt es fast keine Erstimpfungen mehr: Der Impfturbo gerät ins Stocken. Für Schüler im Landkreis Donau-Ries droht nun wieder der Ersatzunterricht. Für private Versammlungen gilt die Corona-Regelung wie folgt: Eine Gästeliste ist nicht erforderlich.

Share.

Leave A Reply