Buchdorf/Donauwörth: Bei Unfällen mit Fahrrädern und Motorrollern gab es schwere Verletzungen.

0

Buchdorf/Donauwörth: Bei Unfällen mit Fahrrädern und Motorrollern gab es schwere Verletzungen.

Bei einem Sturz in Buchdorf wurde ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt. Ein 30-jähriger Mann wurde bei einem Rollerunfall in Donauwörth getötet.

Bei Unfällen mit einem Fahrrad und einem Motorroller gab es Schwerverletzte.

Das tolle Wetter motivierte am Samstag viele Menschen, sich an der frischen Luft zu bewegen. Für drei Personen nahm dies jedoch ein tragisches Ende. Sie wurden mit ihren Zweirädern in Unfälle verwickelt und schwer verletzt.

Ein 55-jähriger Kaisheimer war mit seinem Fahrrad unterwegs. Er radelte auf dem Feldweg, der neben dem Buchdorfer Kalkofenbach verläuft. An einem steilen Wegstück versagten die Fahrradbremsen des Mannes und er stürzte kopfüber von seinem Rad, alleine. Er trug einen Helm und hatte keine Verletzungen am Kopf. Er wurde jedoch schwer verletzt. Der Mann erlitt einen Schlüsselbeinbruch und wurde mit dem Rettungsdienst in die Donau-Ries-Klinik transportiert.

Am Samstagnachmittag stürzte in Harburg eine Radfahrerin aus Kaisheim schwer. Die 41-jährige Frau fuhr auf der stark abschüssigen Schlossstraße in Richtung Marktplatz, als ihr 53-jähriger Ehemann, der vor ihr fuhr, sein Fahrrad aufgrund der starken Steigung abbremste. Die Frau bemerkte dies zu spät und stieß mit dem Gesäß ihres Mannes zusammen. Daraufhin verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte auf den Asphalt. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Donau-Ries-Krankenhaus gebracht. Dort stellten sich die Verletzungen trotz des Blutverlustes glücklicherweise als nicht schwerwiegend heraus, da die Frau bei dem Unfall einen Fahrradhelm trug. Ihr Ehemann blieb unverletzt.

Ein Rollerfahrer bei Donauwörth schwer verletzt

Ein 30-jähriger Mann aus Donauwörth war am Samstagnachmittag mit seinem Motorroller auf der Ortsverbindungsstraße von Riedlingen kommend in Richtung Wörnitzstein unterwegs. Auf der Gefällestrecke zwischen Maggenhof und Dittelspoint geriet der Mann aus Unachtsamkeit auf den rechten Fahrstreifen und konnte in der Folge seinen Roller nicht mehr anhalten. Er verlor die Kontrolle über seinen Roller und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei zog er sich schwere Verletzungen an Schulter, Arm und Knie zu. Er wurde mit dem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung in die Donau-Ries-Klinik gebracht. Am Roller entstand ein Schaden im dreistelligen Eurobereich, so die Polizei Donauwörth. (dz)

Lesen Sie auch:

21-Jähriger kollidiert mit Baum bei Oberpeiching Fußgängerin in Donauwörth von Auto angefahren Dubiose Fassadenreiniger in Otting … Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Meldung.

Share.

Leave A Reply