Biberach: Ein Autofahrer bleibt in Biberach stecken, weil er zu groß für die Tiefgarage ist.

0

Biberach: Ein Autofahrer bleibt in Biberach stecken, weil er zu groß für die Tiefgarage ist.

In Biberach beging ein Autofahrer eine entscheidende Fehleinschätzung. Sein Fahrzeug blieb in der Einfahrt zur Tiefgarage stecken. Die Feuerwehr wurde alarmiert.

Autofahrer bleibt in Biberach hängen, weil er zu groß für die Tiefgarage ist.

Am Samstag ist ein Autofahrer in Biberach in einer Tiefgarage steckengeblieben, weil sein Fahrzeug zu hoch für die Einfahrt war.

Der 46-Jährige hatte sein Auto gegen Mittag in der Tiefgarage in der Viehmarktstraße abgestellt. Auf dem Dachträger befand sich ein faltbares Dachzelt. Als er in die Garage einfuhr, berücksichtigte er vermutlich nicht die zusätzliche Höhe.

An der Feuerschutztür wurde der Pkw eingeklemmt. Es wurde dabei schwer beschädigt. Da sich das Zelt im Tor verfangen hatte, rückte die Feuerwehr an und barg den Pkw. Der Schaden wurde von der Polizei mit rund 6000 Euro beziffert. (AZ)

Siehe auch:

Bei einem Motorradunfall in der Nähe von Staig wurden drei Menschen verletzt, einer davon lebensgefährlich. In der Nähe von Ehingen kollidiert ein Auto mit einem Motorrad, der Fahrer wird lebensgefährlich verletzt. Bei einem Zusammenstoß in Weidenstetten wird ein Autofahrer beim Überholen in einer Kurve lebensgefährlich verletzt.

Share.

Leave A Reply