Bergheim/Ehekirchen: BRK schließt Teststandorte in Bergheim und Ehekirchen wegen rückläufiger Zahlen.

0

Bergheim/Ehekirchen: BRK schließt Teststandorte in Bergheim und Ehekirchen wegen rückläufiger Zahlen.

Die Zahl der Menschen, die sich auf koronare Herzkrankheiten testen lassen, ist rückläufig. Das BRK setzt deshalb seine Entscheidung durch, die beiden Teststandorte in Bergheim und Ehekirchen zu schließen.

BRK schließt Teststandorte in Bergheim und Ehekirchen aufgrund rückläufiger Zahlen.

Die beiden Prüfstandorte in Bergheim und Ehekirchen werden ab Montag aufgrund rückläufiger Prüfzahlen geschlossen. Das hat Bernhard Pfahler, der Organisationsleiter des BRK, bekannt gegeben. Am kommenden Sonntag ist der letzte Tag, an dem man an einem der beiden Standorte eine Prüfung ablegen kann.

Die Corona-Prüfstellen in Bergheim und Ehekirchen werden geschlossen.

Pfahler weiter: “Die Testeinrichtung in Karlshuld bleibt bis auf Weiteres in Betrieb.” Pfahler fügte hinzu: “Ich möchte mich bei meinem gesamten Team herzlich bedanken.” “Es ist mir eine Ehre, eine so talentierte Gruppe zu leiten.”

Siehe auch:

Wie geht es mit den Testanlagen im Raum Neuburg weiter, wenn die Nachfrage sinkt? Corona: Im Raum Neuburg ist die Nachfrage nach Schnelltests rückläufig.

Share.

Leave A Reply