Bei einem Frontalzusammenstoß in der Nähe von Tiefenbach wurden drei Menschen verletzt, wie die Stadt Illertissen mitteilte.

0

Bei einem Frontalzusammenstoß in der Nähe von Tiefenbach wurden drei Menschen verletzt, wie die Stadt Illertissen mitteilte.

Am Freitag kam es zwischen Gannertshofen und Tiefenbach zu einem Frontalzusammenstoß. Die Straße wurde gesperrt, nachdem drei Personen verletzt wurden.

Bei einem Frontalzusammenstoß bei Tiefenbach sind drei Menschen verletzt worden.

Bei einem Unfall, der sich am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr auf der Kreisstraße NU15 zwischen Gannertshofen (Markt Buch) und Tiefenbach (Stadt Illertissen) ereignete, wurden drei Personen mittelschwer verletzt und zwei Autos völlig zerstört.

Eine Frau und ihr Kind saßen in einem Auto, das in Gannertshofen in einen Unfall verwickelt war.

In der Nähe der Brücke über die “Kleine Roth” stießen zwei Autos frontal zusammen, wie die Polizei mitteilte: Ein Mercedes Cabrio, das von einem Mann gesteuert wurde, kam aus Richtung Tiefenbach, während eine Mutter mit ihrem VW Golf und ihrem elfjährigen Kind aus Richtung Gannertshofen heranfuhr.

Die Polizei geht davon aus, dass der Zusammenstoß durch die überhöhte Geschwindigkeit des 63-jährigen Mercedes-Fahrers verursacht wurde, da er in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite geriet. Mehrere Feuerwehren aus der Umgebung wurden alarmiert, die Straße wurde für die Behandlung der Verletzten und die polizeilichen Unfallermittlungen gesperrt. Die drei verunglückten Personen wurden alle in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei wurden sie nur leicht verletzt. Am Merecedes entstand ein Schaden in Höhe von 60.000 Euro, am Golf ein Schaden von 2000 Euro.

Siehe auch:

Corona hat die folgenden Regeln Im Landkreis Neu-Ulm wird sich das am Montag, 7. Juni, ändern.

Bei einem Unfall in Vhringen wurde ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt. Die Vorfahrtsregelung ist noch in Kraft: Das ist die Situation in den Impfstellen des Landkreises Neu-Ulm.

Share.

Leave A Reply