Press "Enter" to skip to content

Beben schlägt südlich von Kreta ein, aber es gibt keine Berichte über Schäden

2. Mai – Ein Erdbeben ereignete sich am Samstag südlich der griechischen Insel Kreta. Das European Mediterranean Seismological Centre (EMSC) teilte mit, https://www.emsc-csem.org/Earthquake/earthquake.php?id=853296, aber es gab Erdbeben Keine Berichte über Verluste oder Schäden.

Das Beben der Stärke 5,9 befand sich in einer relativ geringen Tiefe von 10 km (6 Meilen), sagte EMSC. Das Zentrum berichtete zuerst über das Beben mit einer starken Stärke von 6,5.

Das Athener Geodynamische Institut sagte, das Beben habe etwa 55 km südlich der Stadt Ierapetra getroffen.

Griechenland befindet sich in einer erdbebengefährdeten Zone und Zittern ist häufig. Es gab keine Berichte über Opfer oder Schäden, teilten die Polizei, die Feuerwehr und die Zivilschutzbehörden mit. (Berichterstattung von Ismail Shakil in Bengaluru und George Georgiopoulos in Athen; Redaktion von Nick Macfie)