Beamte ziehen Lkw-Fahrer am Burgauer See in Jettingen-Scheppach aus dem Verkehr: Zu viel Gefahr

0

Beamte ziehen Lkw-Fahrer am Burgauer See in Jettingen-Scheppach aus dem Verkehr: Zu viel Gefahr

5000 Kilometer über dem Limit: Die Schwerverkehrskontrolle der Neu-Ulmer Polizei hat am Mittwoch einen Sattelschlepper kontrolliert und dabei erhebliche Verstöße festgestellt.

Beamte ziehen einen Lkw-Fahrer am Burgauer See aus dem Verkehr, nachdem er zu weit gefahren ist.

Beamte der Schwerverkehrskontrollgruppe der Neu-Ulmer Verkehrspolizei entdeckten am Mittwochnachmittag bei der Kontrolle eines italienischen Sattelzuges an der Rastanlage Burgauer See massive Verstöße gegen die Sozialvorschriften im Straßenverkehr. Während des auf 28 Tage begrenzten Kontrollzeitraums legte der Fahrer, ein 58-jähriger Italiener, mit seiner regelmäßig verwendeten Fahrerkarte rund 10.000 Kilometer zurück. Die Schwerverkehrsspezialisten hingegen stellten fest, dass derselbe Fahrer im gleichen Zeitraum mehr als 5.000 Kilometer gefahren war und damit gegen die erforderlichen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen hatte.

Burgauer Besuch an der Tankstelle: Fahrverbot bis zur Bezahlung des Bußgeldes.

Die Polizei untersagte dem Italiener die Weiterfahrt, bis er eine Sicherheitsleistung für seine Verstöße im mittleren vierstelligen Bereich sowie eine Sicherheitsleistung für den gleichzeitigen Verstoß im unteren fünfstelligen Bereich bezahlt hat. (Arizona)

Siehe auch:

Die A8 wurde von der Polizei kontrolliert, und die LKWs sind stark beladen. Corona bestreikt auch Fast-Food-Filialen im Landkreis Günzburg, doch bei McDonald’s und Co. ist weniger los. Auf der B16 bei Günzburg ist ein Auto in Brand geraten.

Share.

Leave A Reply