Bayern: Plötzlich hagelt es Flaschen: In Bayern hat die Gewalt gegen Polizisten zugenommen.

0

Bayern: Plötzlich hagelt es Flaschen: In Bayern hat die Gewalt gegen Polizisten zugenommen.

Bei Einsätzen unter freiem Himmel werden Polizisten ohne ersichtlichen Grund angegriffen. Die Zahl der Fälle in Bayern steigt. Was der Landesgesetzgeber daraufhin zu tun gedenkt.

Plötzlich mehr Gewalt gegen Polizisten in Bayern.

Polizisten müssen im Dienst immer mit Konflikten oder unangenehmen Überraschungen rechnen. Das ist ein notwendiger Aspekt ihres Dienstes. Aber ohne ersichtlichen Grund in einen Flaschenhagel zu geraten, ist eine neue Erfahrung. So geschehen am 8. Mai im Englischen Garten in München und am vergangenen Wochenende in der Nürnberger Innenstadt. Die Angst, mit einer neuen Form der Gewalt konfrontiert zu werden, ist weit verbreitet. Die Innenpolitiker im Landtag beobachten die Situation mit Sorge.

Im Englischen Garten in München schleudern sich Flaschen auf Polizisten.

Die Flaschen seien wie aus dem Nichts aufgetaucht, schreibt ein Polizist auf Twitter: “Stellen Sie sich vor, es ist ein schöner Abend, die Sonne scheint, Sie sind im Englischen Garten, und Sie erwarten nichts Unangenehmes. Plötzlich fliegt eine Flasche, dann noch eine, und noch eine, auf Sie zu. Und auf einmal fliegen so viele Flaschen in Ihre Richtung, dass Sie nicht mehr den Überblick behalten können.”

Nach der großen Schlägerei am Samstagabend will die Polizei ihre Präsenz im Englischen Garten verstärken. Der Park wurde am nächsten Tag von 160 Einsatzkräften bewacht.

dpa-Foto von Peter Kneffel

Die Beamten waren ratlos, warum. Sie waren zu diesem Zeitpunkt auf Streife. Dann erfuhren sie von einem Fall von sexueller Belästigung. Eine Vierzehnjährige war von einem 16-Jährigen begrapscht worden. In der Folge kam es zu einer Schlägerei. Es war ein Fall, bei dem die Polizisten das Mädchen schützen mussten…. Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply