Bayern-Monitor: Die CSU gewinnt in einer Umfrage von Bayern-Monitor fast sechs Prozentpunkte.

0

Bayern-Monitor: Die CSU gewinnt in einer Umfrage von Bayern-Monitor fast sechs Prozentpunkte.

Exklusiv In Bayern ist die CSU wieder kurz davor, die absolute Mehrheit zu erringen. Für zwei andere Gruppierungen geht es dagegen deutlich bergab.

Die CSU verbessert sich in einer Umfrage um fast sechs Prozentpunkte.

Nach Querelen um die Masken-Affäre, Kanzlerkandidatur und Corona-Politik schnuppert die CSU in Bayern wieder an der absoluten Mehrheit. Wenn am Sonntag Landtagswahlen wären, käme die Partei von Markus Söder auf 45,9 Prozent der Stimmen. Damit legen die Christsozialen im Vergleich zum Vormonat deutlich zu und gewinnen satte 5,7 Prozentpunkte, so viel wie schon lange nicht mehr. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey, mit dem unsere Redaktion regelmäßig das politische Klima im Freistaat beobachtet. So hohe Werte hatte die CSU zuletzt im Februar dieses Jahres. Inzwischen ist die Beliebtheit der Christsozialen stark gesunken.

CSU-Generalsekretär Markus Blume sagt: “Wir kommen immer besser in Fahrt.” “Die Zahlen sind wirklich vielversprechend.” Die CSU wolle die guten bayerischen Zahlen nun auch an die Bundesregierung weitergeben, so Blume. “Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir mit diesem Rückenwind in die Bundestagswahl gehen.”

Laut “Bayern-Monitor” haben die Grünen und die AfD in der Umfrage starke Verluste erlitten.

Unser “Bayern-Monitor” zeigt diesmal einen starken Negativtrend für zwei weitere Parteien: Die Grünen, die im Bund mit großen Hoffnungen in den Wahlkampf gestartet waren, inzwischen aber unter Beschuss geraten sind, haben seit Mai 4,2 Prozentpunkte verloren. In Bayern käme die Partei der Umfrage zufolge nur noch auf 18,2 Prozent der Stimmen. Die Grünen erreichten mehrere Monate in Folge Umfragewerte von über 20 Prozent. Auch die AfD verlor an Boden und fiel von 11,9 Prozent auf 9 Prozent. Söders Koalitionspartner kann sich dagegen freuen: Die Freien Wähler sind um 1,8 Prozentpunkte auf 8,3 Prozent gestiegen.

Für die SPD, die bisherige Nummer 2 im Land, würden laut Umfrage 7,1 Prozent der Bayern stimmen (minus 0,7 Prozentpunkte). Mit diesem Ergebnis würde die FDP mit 5,9 Prozent (plus 0,8) in den Landtag einziehen können. Die Linkspartei hingegen würde mit nur 2 % (minus 0,1) der Stimmen an den Rand gedrängt werden.

div class=”p-fnt std-bold-xs-uc p-fnt letter-spacing-zero-five p-clr sld-primary p-dsply blck p-dsply blck p-dsply blck p-dsply blck p-dsply blck p-dsp This is a condensed version of the information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply