Press "Enter" to skip to content

Australien verzeichnet die höchsten eintägigen Virustoten

MELBOURNE

Australien hat am vergangenen Tag 17 weitere Todesfälle durch Coronavirus verzeichnet, die höchste Zahl an einem Tag, teilten die Behörden am Sonntag mit.

Die meisten Todesfälle – 15 – wurden aus dem Bundesstaat Victoria gemeldet, zusammen mit 394 weiteren Fällen.

Die jüngste Zahl hat die landesweite Zahl der Todesopfer auf 295 erhöht.

Über 4,76 Millionen Tests wurden im ganzen Land durchgeführt, wobei 21.084 Personen positiv getestet wurden. Über 11.500 Patienten haben sich erholt.

Die Coronavirus-Pandemie hat seit ihrem Ursprung in China im vergangenen Dezember in 188 Ländern und Regionen über 727.000 Menschenleben gefordert. Die USA, Brasilien, Indien und Russland sind derzeit die am stärksten betroffenen Länder der Welt.

Nach Angaben der US-amerikanischen Johns Hopkins University wurden weltweit über 19,63 Millionen COVID-19-Fälle gemeldet, wobei die Wiederfindungsraten 11,94 Millionen überstiegen.

* Schreiben von Fahri Aksut