Auhausen: Auhausens Kindergärten werden ausgebaut.

0

Auhausen: Auhausens Kindergärten werden ausgebaut.

Um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden, plant die Gemeinde die Eröffnung von 18 Kinderkrippen und 50 Kindergärten.

Der Kindergarten in Auhausen soll ausgebaut werden.

Der Auhausener Gemeinderat hat in seiner Juni-Sitzung weitreichende finanzielle und soziale Beschlüsse gefasst. Ein “großer Schwerpunkt” des Abends war neben der Verabschiedung des Haushaltsplans 2021 mit mehreren Einnahme- und Ausgabepositionen (wir berichteten) ein Baubeschluss und eine Bauvereinbarung für den Kindergarten Auhausen mit der örtlichen Kirchengemeinde als Träger der Einrichtung.

Der Kindergarten “Die kleine Oase” wird saniert und erweitert. Die Einrichtung und das Gebäude, das aus den 1950er Jahren stammt, haben eine reiche Geschichte: Mitte der 1940er-Jahre konnte von Simon Steinacker, dem Vorbesitzer und Bewohner der alten Klosterprälatur, im Rahmen eines Gemeinderatsbeschlusses “ein Tagwerk Land” für die Errichtung des ersten Kindergartens erworben werden.

Wie viele Plätze gibt es im Auhausener Kindergarten?

In einer Holzbaracke mit 40 bis 50 Kleinen und unter der alleinigen Leitung von Gemeindeschwester Betty Schwarz begann das Prozedere, unter heute unvorstellbaren Bedingungen. In einem gemeinschaftlichen, kommunalen und natürlichen Rahmen, eine Erziehung “unter sozialen Gesichtspunkten”. Die Jüngsten des Dorfes durften ihre eigenen Gartenbeete anlegen und verbrachten natürlich die meiste Zeit im Freien.

Die Aufgabe des Kindergartens wurde 1949 an die evangelisch-lutherische Gemeinde Auhausen übergeben. Der Träger errichtete nach den ersten “Pionierjahren” eine neue Kindergarteneinrichtung mit einer Wohnung für die Leiterin. Dieses Projekt wurde in einer Zeit des wirtschaftlichen Umbruchs mit fast ausschließlich ehrenamtlicher Arbeit der gesamten Dorfbevölkerung und einem Investitionsaufwand von 36.000 Mark realisiert.

Im Jahr 1995 war es unumgänglich, auf die wachsende Zahl der Jugendlichen mit einer Erweiterung zu reagieren. So wurden ein weiterer Gruppenraum und ein Mehrzweckraum geschaffen. Außerdem konnte durch den Erwerb weiterer Grundstücke durch die Nachbarschaft die Freifläche und der Spielbereich erweitert werden. Seit einigen Jahren ist auch die Betreuung von bis zu zwölf Kindern ab dem ersten Lebensjahr in einer Kinderkrippe möglich. Ab 1996 sollten im Rahmen eines Dorfwettbewerbs die Einrichtung “Die kleine Oase” und die Gruppen “Löwenzahn”, “Regenbogen” und “Schneckenhäusle” gebaut werden.

Mit der Nachfrage der Eltern begann 2010 ein Angebot in den Ferien, das… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply