Ärzte der Hausarztmedizin: Wie ist die Versorgung?

0

Ärzte der Hausarztmedizin: Wie ist die Versorgung?

Nach einer Befragung sollten bestimmte Maßnahmen ergriffen werden.

Ärzte für Hausarztmedizin: Wie steht es um die Versorgung?

Die Versorgungssituation in Bayern wird zweimal im Jahr von einem Regierungsausschuss aus Ärzten und Krankenkassen überprüft, der Versorgungslücken feststellt. Im Mai trat in diesem Rahmen ein neuer Beschluss in Kraft. In diesem Zusammenhang stellte der Landesausschuss einen zu erwartenden Mangel an Hausärzten in der Planungsregion Nördlingen fest. Julia Lux, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregion Plus Donauries, erklärt in einer Pressemitteilung: “Das bedeutet, dass wir laut Beschluss derzeit ausreichend mit Hausärzten versorgt sind, aber aufgrund verschiedener Faktoren, wie zum Beispiel der hohen Altersstruktur, in Zukunft eine Unterversorgung zu erwarten ist.”

Damit ist der Planungsbereich Nördlingen neben dem Planungsbereich Donauwörth Nord der zweite Standort im Landkreis, an dem in naher Zukunft ein Hausärztemangel zu erwarten ist. “Wir sind uns der Situation bewusst und müssen schnell handeln”, so Landrat Stefan Rößle und der Vorsitzende der Bezirksärztekammer Nordschwaben Sebastian Völkl.

Die Versorgungssituation soll zunächst regional im Rahmen einer Hausarztbefragung, die von der Gesundheitsregion plus geplant ist, erhoben und untersucht werden. Lux charakterisiert die nächste Phase der Studie als “maßgeschneiderte und nachhaltige Maßnahmen, die auf Basis der Ergebnisse umgesetzt werden sollen.” (pm)

Share.

Leave A Reply