Analyse: Söders Fantasie: Warum kratzt die CSU wieder an einer absoluten Mehrheit?

0

Analyse: Söders Fantasie: Warum kratzt die CSU wieder an einer absoluten Mehrheit?

In Bayern gewinnt die CSU in den Umfragen wieder an Boden. Woran könnte das liegen, und wer ist noch im Aufwind?

Warum kratzt die CSU wieder an der absoluten Mehrheit, so Söder?

Die CSU-Führung darf endlich aufatmen, hoffen und vielleicht wieder träumen. Sie können aufatmen, denn die Partei liegt nach dreimonatiger Pause wieder an der Spitze der Umfragen in Bayern. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag unserer Redaktion hat die Partei um 5,7 Prozent auf 45,9 Prozent zugelegt. Sie hat Grund zu der Annahme, dass dieses Ergebnis ein gutes Vorzeichen für die anstehende Bundestagswahl im Herbst ist. Und sie darf träumen, denn eine absolute Mehrheit im bayerischen Landtag scheint auf Dauer nicht unerreichbar.

Die Haltung der CSU hat sich laut Umfragen stabilisiert.

Wahlumfragen und Einschätzungen lassen sich gut mit den Prognosen der Fußballexperten verbinden. Sie spiegeln die aktuelle Stimmung wider und enthalten eine Fülle von empirischen Daten, aber ihr wahrer Wert zeigt sich erst im Nachhinein, also nach dem Spiel bzw. nach der Wahl.

Die jüngste Civey-Umfrage scheint eine lange gehegte Vermutung zu bestätigen: Bürgerlich-konservative Wähler mögen keine Skandale und Kontroversen. Die CSU hat in Bayern durch die Maskenfrage und den Streit mit der CDU um die Kanzlerkandidatur, der mit einer Niederlage für CSU-Chef Markus Söder endete, gelitten. Zwischen April 2020 und Februar 2021 pendelten die Sonntagsumfragen zur Landtagswahl stets zwischen 45 und 49 Prozent. Im März, mit der Affäre und dem Unionsstreit, kam der Absturz. Jetzt sieht es so aus, als könnte sich die CSU wieder stabilisieren.

Markus Söders Popularität hat Auswirkungen auf die CSU

CSU-Chef Söder könnte sich auch persönlich bestätigt fühlen. Seit einiger Zeit ist er der Meinung, dass der Erfolg einer Partei viel stärker als früher von der Popularität ihres Vorsitzenden abhängt. Mit seinen weitgehend stabilen Beliebtheitswerten lag und liegt Söder deutlich vor der CSU.

Mit etwas Verspätung scheint nun auch die Partei davon zu profitieren. Namhafte Kommentatoren hingegen, die Söder nach seinem Machtkampf mit Laschet als schlechten Verlierer sahen,… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply