Aindling: In der neuen Aindlinger Kindertagesstätte sind noch Plätze frei.

0

Aindling: In der neuen Aindlinger Kindertagesstätte sind noch Plätze frei.

Die Aindlinger Kindertagesstätte “Wichtelhütte” wird im Herbst ihren neuen Standort beziehen. Was bedeutet das Konzept der Naturpädagogik für Kinder?

Es sind noch Plätze in der neuen Aindlinger Kita frei.

Eine Kindertagesstätte (Kita) in der Marktgemeinde Aindling plant den Umzug. Im Herbst 2021 wird die “Wichtelhütte”, die derzeit im Schloss Pichl untergebracht ist, in den Kita-Neubau am östlichen Ortseingang von Aindling umziehen. Die Johanniter werden die Einrichtung leiten. Marion Lorenz und Tina Wunder, das neue Leitungsteam der Wichtelhütte, freuen sich auf das neue Zuhause, heißt es in einer Mitteilung.

Das Dach der neuen Kita ist bereits eingedeckt, die Fenster sind eingebaut. Eine Krippengruppe, eine gemischte Gruppe aus Krippen- und Kindergartenkindern und zwei Kindergartengruppen sind in der neuen Einrichtung untergebracht. Das Krippenteam ist laut Ankündigung gerade dabei, den Umzug vorzubereiten und die neue Einrichtung zu organisieren. Das Konzept der Naturpädagogik werde beibehalten, so Marion Lorenz. “Die Kinder sind weiterhin der Natur auf der Spur”, sagt sie.

Der Bau der neuen Kindertagesstätte in Aindling schreitet voran: Das Dach ist gedeckt, die Fenster sind eingebaut.

Sofia Brandmayr/Flickr

Sinn und Ziel der Naturpädagogik ist es, dass die Kinder einen tiefen Kontakt zu ihrer Umgebung, zu Menschen, Tieren und der Natur bekommen. Kinder seien in erster Linie daran interessiert, ihre Umgebung zu erkunden und zu begreifen. Tina Wunder merkt an: “Diese Fähigkeiten fördern wir durch vielfältige Kontakte mit der Natur.” Zurzeit erkunden sie Blumenwiesen, bepflanzen und pflegen Blumenbeete und erkunden die Natur in der Umgebung von Schloss Pichl. Dabei lernten die Kinder die verschiedenen Spielmaterialien kennen, die in der Natur zu finden sind, wie zum Beispiel… Dies ist eine gekürzte Version der Informationen. Lesen Sie eine andere News weiter.

Share.

Leave A Reply