Aichach-Friedberg: Corona: Im Landkreis Aichach-Friedberg sind die Zahlen zum zweiten Mal unter 35 gesunken.

0

Aichach-Friedberg: Corona: Im Landkreis Aichach-Friedberg sind die Zahlen zum zweiten Mal unter 35 gesunken.

Die Corona-Fälle im Landkreis Aichach-Friedberg haben aufgehört zu steigen. Aktuell liegt die Zahl bei unter 20. Wie ist die Situation im Wittelsbacher Land?

Corona: Die Inzidenzrate in Aichach-Friedberg ist wieder unter 35 Prozent gesunken.

Nach einem leichten Anstieg in den letzten Tagen hat sich die Sieben-Tage-Inzidenzrate im Landkreis Aichach-Friedberg wieder von der 35er-Schwelle entfernt. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) lag sie am Freitag bei 18,6, nachdem am Vortag noch 27,5 Neuinfektionen pro 100.000 Personen in den vorangegangenen sieben Tagen gemeldet wurden.

Im Landkreis Aichach-Friedberg liegt die Corona-Inzidenz konstant unter 35.

Im Wittelsbacher Land gelten noch einige Lockerungen, weil die Inzidenz seit dem 24. Mai, also seit fast zwei Wochen, konstant unter 35 liegt. Die Grenzwerte würden erst dann aufgehoben, wenn die Inzidenz an drei Tagen hintereinander 35 oder 50 überschreitet.

Auch in Bayern und Deutschland ist der Corona-Absatz rückläufig. Für den Freistaat registrierte das RKI am Freitag eine Sieben-Tage-Häufigkeit von 29, deutschlandweit liegt der Wert derzeit bei 30.

Nach Angaben des Landratsamtes Aichach-Friedberg ist die Regelung derzeit in Kraft.

Ein privater Bereich

Der gemeinsame Aufenthalt in öffentlichen Räumen, privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken mit Angehörigen von zwei anderen Haushalten ist zulässig, solange eine Gesamtzahl von 10 Personen nicht überschritten wird. Hiervon ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren aus diesen Haushalten sowie vollständig geimpfte und rekonvaleszente Personen.

Das Einzelhandelsgewerbe

Regelmäßig geöffnete Einzelhandelsgeschäfte mit hohem Publikumsverkehr und körperbezogenen Dienstleistungen sind erlaubt.

Ein negatives Testergebnis ist nicht mehr erforderlich, und Kundenkontaktinformationen sind nicht mehr erforderlich.

In den ersten 800 Quadratfuß Einzelhandelsfläche darf die Anzahl der Kunden, die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt im Geschäft aufhalten, einen pro zehn Quadratfuß Einzelhandelsfläche nicht überschreiten. Maximal ein Verbraucher pro 20 Quadratfuß Ladenfläche ist erlaubt.

Die Verwendung von FFP2-Masken, Schutz und ein Hygienekonzept sind erforderlich.

Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

Die Schulen müssen nach den Pfingstferien für alle Klassenstufen voll besetzt sein; eine Prüfung ist weiterhin erforderlich.

Kinder können reguläre Kindertagesstätten, Tagespflege, Ferienbetreuung und organisierte Spielgruppen besuchen.

Essen unter freiem Himmel

Trotz der Tatsache, dass ein Testnachweis nicht mehr erforderlich ist, müssen die Kontaktinformationen aufbewahrt werden.

(von denen keine getestet wurden) Sport:

Im Freien, jede Sportart in Gruppen von bis zu 25 Personen Im Innenbereich: Nicht-Kontakt-Sportarten, maximal eine Person pro 20 Quadratfuß. Vorrangige Fitnesszentren

Share.

Leave A Reply