Aichach: Der Aichacher Musiksommer startet am Freitag mit zwei Bands und einem Kunstprojekt.

0

Aichach: Der Aichacher Musiksommer startet am Freitag mit zwei Bands und einem Kunstprojekt.

Am Freitag, 18. Juni, startet der Aichacher Musiksommer offiziell mit zwei Bands und einem Kunstprojekt. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Welche Regeln gelten für die Besucher?

Am Freitag beginnt der Aichacher Musiksommer mit zwei Bands und einem Kunstprojekt.

Mit dem Aichacher Musiksommer beginnt am Freitag, 18. Juni, endlich der Sommer. Der erste Termin, der eigentlich am Freitag vor dem Pfingstwochenende stattfinden sollte, war noch abgesagt worden. Die Stadt Aichach hat nun Informationen über den Ablauf der Veranstaltung veröffentlicht.

Alle Veranstaltungen müssen aufgrund der geltenden Vorschriften bestuhlt sein. Alle Besucher müssen ihre Kontaktinformationen angeben. Daher hat sich die Stadt für den Spitalgarten als Veranstaltungsort entschieden. Zwei Bands werden nacheinander auftreten: Julienne et les Chats Noirs und Digilogue.

Julienne et les Chats Noirs führen uns diesen Sommer in Aichach von Latin zu Pop.

Tom Prestele am Bass, Tom Jahn am Klavier und Ludwig Himpsl am Schlagzeug bilden Julienne et les Chats Noirs, die von Juliane Mack (Gesang und Flöte) geleitet wird. Juliane und ihre schwarzen Katzen, so die Übersetzung des Bandnamens, haben viel Spaß am gemeinsamen Musizieren, denn die Profimusiker kennen sich schon seit ihrer Studienzeit. Laut Ankündigung der Stadt präsentieren sie Musik von Latin bis Pop.

Fusion von elektronischen und akustischen Klängen mit Digilogue

Die zweite Band, Digilogue, bietet digitale Sounds und Loops mit Live-Schlagzeug, Bass und Saxophon. Die drei Musiker schaffen eine Fusion aus elektronischen und akustisch erzeugten Klängen und setzen das Thema “Mensch und Maschine” in Musik um. Die Band besteht aus Kilian Bühler und Walter Bittner (Schlagzeug und Sampling) und Sebastian Giussani (Bass und Synths).

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Ab 17 Uhr wird es ein kleines Kinderprogramm geben. Von allen Besuchern werden die Kontaktdaten eingesammelt. Es werden feste Sitzplätze zugewiesen.

Parallel zum Musiksommer beginnt das Kunstprojekt “StadtKunst BauSteine”.

Parallel zur Musik gibt es das Kunstprojekt “StadtKunst BauSteine” zu erleben: Im Laufe des Sommers werden fünf Materialskulpturen im innerstädtischen Raum aufgestellt und an festen Terminen – je nach Wetterlage – von verschiedenen Künstlern neu gestaltet. Die nächsten Termine sind freitags, 16. Juli, 6. August und 10. September. Das Projekt ist als Rahmenprogramm zu “Stadt im Wandel” gedacht und ist Teil der… Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply