ABB erwartet einen starken Nachfragerückgang durch Coronavirus…

0

ZÜRICH, 28. April – ABB geht davon aus, dass die Coronavirus-Epidemie in den nächsten drei Monaten einen „starken Rückgang“ der Nachfrage auslösen wird, da Sperren die Geschäftstätigkeit weltweit stören, teilte das Ingenieurbüro am Dienstag mit.

ABB sagte, die COVID-19-Krise habe im ersten Quartal die Umsatz- und Gewinnmargen in allen Geschäftsbereichen gesenkt. Der Umsatz ging um 9% auf 6,22 Mrd. USD zurück, während der Nettogewinn um 30% auf 376 Mio. USD zurückging, beides über den Markterwartungen.

“Wir gehen davon aus, dass die Geschäftstätigkeit von ABB im zweiten Quartal durch einen starken Nachfragerückgang aufgrund von Sperren in vielen Teilen der Welt erheblich in Frage gestellt wird”, sagte Vorstandsvorsitzender Björn Rosengren in einer Erklärung.

(Berichterstattung von John Revill; Redaktion von Michael Shields)

Share.

Comments are closed.