A8: Range Rover fängt unmittelbar nach Burgau im Raum Günzburg Feuer.

0

A8: Range Rover fängt unmittelbar nach Burgau im Raum Günzburg Feuer.

Der Autofahrer fuhr zwischen Burgau und Günzburg auf den Standstreifen der Autobahn, nachdem Rauch aus dem Motorraum aufstieg. Plötzlich fing das Auto Feuer.

A8: Kurz nach Burgau gerät ein Range Rover in Brand.

Am Montagnachmittag war die Rauchsäule kilometerweit zu sehen. Der schwarze Rauch, der von der Autobahn zwischen Burgau und Günzburg aufstieg, passte nicht in den strahlend blauen Himmel. Kurz vor 15.30 Uhr war Rauch aus dem Motorraum eines Range Rover zu sehen, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Der Autofahrer, der 1976 geboren wurde, fuhr auf den rechten Standstreifen.

Die Rauchsäule war am Montagnachmittag noch kilometerweit zu sehen.

Feuerwehr Burgau/Alexander Baraldo Foto

Der SUV fing Feuer, als er versuchte, sein Warndreieck aufzustellen. Der Fahrer versuchte nicht, das Feuer zu löschen, weil es ohnehin vergeblich gewesen wäre. Die Feuerwehr konnte nichts mehr retten, das Auto war nur noch eine verkohlte Ruine. Zur konkreten Ursache konnte die Polizei am Montagabend noch keine Angaben machen. Es wird jedoch vermutet, dass es sich um einen technischen Defekt handelt. Verletzte gab es nicht.

Allerdings kam es zu einem drei Kilometer langen Verkehrsstau. Nur der linke Fahrstreifen konnte zum Passieren der Unfallstelle genutzt werden, während der mittlere und rechte Fahrstreifen gesperrt waren. Die Feuerwehr und der Autobahnbetreiber Pansuevia waren knapp zwei Stunden im Einsatz, um den Brand zu löschen und aufzuräumen. Nach Angaben der Polizei konnte der Verkehr auf der A8 in Richtung Stuttgart um 17:20 Uhr wieder freigegeben werden.

Share.

Leave A Reply