9232 Corona-Impfstoffe in einer Woche im Landkreis Donau-Ries: Landkreis Donau-Ries

0

9232 Corona-Impfstoffe in einer Woche im Landkreis Donau-Ries: Landkreis Donau-Ries

Das Landratsamt führt Buch über die Impfungen, wobei die Impfungen der Betriebsärzte nicht mitgezählt werden. Auch dem Landkreis wird ein bestimmtes Kontingent zugewiesen.

In einer Woche wurden im Landkreis Donau-Ries 9232 Corona-Impfungen verabreicht.

Die Zahl der Coronavirus-Impfungen im Landkreis Donau-Ries ist in der vergangenen Woche erneut gestiegen. Insgesamt wurden 9232 Impfungen in Impfkliniken und Arztpraxen durchgeführt. Laut einer Mitteilung des Landratsamtes wurden in den Impfstellen 4277 und bei den niedergelassenen Ärzten 4955 Impfungen durchgeführt, so viele wie noch nie in einer Woche im Landkreis.

Andere Impfungen wurden auch von Geschäftsärzten verabreicht. Da diese jedoch nicht dokumentiert werden, dürfte die Zahl der tatsächlichen Impfungen weitaus höher liegen, so das Landratsamt. Mit rund 800 Erstimpfungen in den Impfstellen könnte diese Zahl in den folgenden Wochen noch einmal sukzessive erhöht werden, und die Lieferung eines jetzt zugesagten Spezialkontingents in den Bezirk wird weitere Erstimpfungen ermöglichen.

Insgesamt wurden über 96.000 Corona-Impfungen verabreicht.

Bis heute wurden im Bezirk insgesamt 95.936 Impfungen ausgegeben (Stand: 20. Juni). 62.435 wurden in Impfkliniken ausgegeben, während 33.501 in Arztpraxen ausgegeben wurden. Bisher wurden 57.253 Personen geimpft, das entspricht 42,8 Prozent der Bevölkerung des Landkreises. Mit insgesamt 38.695 Zweitimpfungen liegt die Durchimpfungsrate im Landkreis derzeit bei 28,9 Prozent. In der Bayerischen Impfsoftware sind insgesamt 16.075 Personen eingeschrieben. Diese Zahl sei in den letzten Wochen dramatisch gesunken.

Landrat Stefan Rößle hatte bei einem Treffen mit Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek in der vergangenen Woche gemeinsam mit seinen Landratskollegen Sonderkontingente für den bayerisch-schwäbischen Raum gefordert, weil die Impfquoten dort teilweise deutlich hinter dem Bundesdurchschnitt zurückliegen. Die bayerische Landesverwaltung hat den angeforderten Impfstoff bereits angekündigt. Insgesamt 2400 zusätzliche Impfdosen, je 1200 für die Erst- und Zweitimpfung, werden ab nächster Woche an den Impfstellen in Donauwörth und Nördlingen bereitgestellt, wovon der Landkreis Donau-Ries profitiert.

Die Erkrankungsrate im Landkreis Donau-Ries sinkt auf 6,0 Prozent.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis 5983 Personen positiv auf Covid-19 getestet, 5737 von ihnen wurden bereits für geheilt erklärt (Stand: 21. Juni, 10:45 Uhr). Nach Angaben des Landratsamtes liegt die Zahl der bestätigten Corona-bedingten Todesfälle im Landkreis Donau-Ries weiterhin bei… Dies ist eine gekürzte Version der Information. Lesen Sie eine andere Nachricht weiter.

Share.

Leave A Reply