140.000 Kilometer sollen in Stadtradeln übertroffen werden

0

140.000 Kilometer sollen in Stadtradeln übertroffen werden

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Nördlingen wieder an der bundesweiten Aktion.

Das soll übertroffen werden: 140.000 Kilometer

Das landesweite Programm “Stadtradeln” soll viele Bürgerinnen und Bürger motivieren, längere Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen und dabei auch noch die Umwelt zu schonen. Die Stadt Nördlingen beteiligt sich nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr wieder an der bundesweiten Aktion. Von Sonntag, 4. Juli, bis Samstag, 24. Juli, sind alle Nördlingerinnen und Nördlinger aufgerufen, zum Einkaufen zu fahren, sich an regionalen Radtouren zu beteiligen oder längere Fahrradtouren zu unternehmen und ihre Radkilometer zu melden.

Bürgermeister David Wittner ermuntert die Radlerinnen und Radler, “sich als Team anzumelden oder ihre Kilometer als Einzelradler per Telefon, Mail oder Fax an die für das Programm zuständigen Mitarbeiter des Fachbereichs Kultur und Generationenarbeit weiterzugeben.” “Wir hoffen, dass viele Teilnehmer den Erfolg vom letzten Jahr wiederholen oder sogar noch steigern können.” Die 40 Teams und 900 Fahrer traten im Jahr 2020 rund 140.000 Kilometer in die Pedale.

Die Radtouren wurden von der Tourist-Information geplant.

Ähnlich wie im vergangenen Jahr hat die Tourist-Information der Stadt Nördlingen eine Reihe von Radtouren im Vorfeld vorbereitet und auf der Internetseite www.stadtradeln.de/noerdlingen eingestellt. Das Programm für die geführte Radwanderung mit Geoparkführerin Kathrin Lieblich beginnt am Donnerstag, 8. Juli. Am Samstag, 24. Juli, findet der Radel-Endspurt mit Markus Steinhöfer statt.

Die Schönheit der Region lässt sich auch ohne geführte Touren auf der “Höhlenrunde” (33 Kilometer), der “Von Krater zu Krater” (59 Kilometer) oder der “Wallfahrerrunde Ries-Ostalb” (60 Kilometer) genießen. Karten, Wegbeschreibungen und weitere Informationen gibt es im Internet und in gedruckter Form bei der Tourist-Information Nördlingen. Familienausflüge zu Biergärten und regionalen Sehenswürdigkeiten wie den Ofnethöhlen, dem Wallersteiner Felsen, dem Erlebnis-Geotop Lindle, dem Goldberg oder dem Ipf, aber auch der Weg zur Schule und zur Arbeit lassen sich mit dem Rad bewältigen.

Informationen und Anmeldungen zum Stadtradeln gibt es unter www.stadtradeln.de/noerdlingen oder über den Fachbereich Kultur- und Generationenarbeit (Rudi Scherer, Telefon 09081/84-186). (pm)

Share.

Leave A Reply