Zwei Menschen wurden in einer Shisha-Bar in Kreuzberg niedergestochen.

0

Zwei Menschen wurden in einer Shisha-Bar in Kreuzberg niedergestochen.

Ein Mann stürmte in eine Berliner Bar mit der Absicht, einen Freund zur Rede zu stellen. Während des Streits zog einer der Beteiligten ein Messer und stach auf den anderen ein.

Ein Streit zwischen zwei Männern in einer Kreuzberger Shisha-Bar endete in einer Messerstecherei. Nach Angaben der Polizei betrat ein 27-jähriger Mann am Samstagabend um 20.50 Uhr die Kneipe in der Dudenstraße mit der Absicht, sich einem 31-jährigen Besucher zu nähern, der mit Begleitern an einem Tisch saß. Es war nach hitzigen Gesprächen zu einem Handgemenge gekommen, das sich vor die Bar verlagert hatte.

Nach Angaben der Behörden schlug der jüngere Mann dann während der Auseinandersetzung mit einem Messer auf seinen Kontrahenten ein. Der Messerstecher stieß die Klinge unter anderem in den Rücken seines Gegners. Nach Angaben der Behörden erlitt ein Zeuge Verletzungen an der Hand, als er den Angreifer festhielt, um weitere Stiche zu verhindern.

Der 27-jährige Täter flüchtete daraufhin, konnte aber kurze Zeit später vor seinem Wohnhaus festgenommen werden. Er wurde an die Kriminalpolizei übergeben. Das lebensgefährlich verletzte Opfer wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Es besteht nach Angaben der Polizei keine Lebensgefahr.

Share.

Leave A Reply