Wer zahlt für Sturmschäden, wenn es viel regnet?

0

Wer zahlt für Sturmschäden, wenn es viel regnet?

Erst kommt die Hitze, dann die Veränderung: Starkregen wird hierzulande immer häufiger. Am Ende kommt es häufig zu schweren Schäden. Sowohl für Mieter als auch für Vermieter stellt sich die Frage, wer verantwortlich ist.

Wer ist für Sturmschäden verantwortlich?

Produktalternativen zu Kunststoff

Stürme können katastrophale Schäden verursachen, zum Beispiel überflutete Keller und überschwemmte Dächer. Bei Mietobjekten stellt sich häufig die Frage nach der Haftung. Wer für die Behebung des Schadens verantwortlich ist, richtet sich laut Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland danach, wer ihn verursacht hat.

In den meisten Fällen ist der Vermieter für die Behebung des Schadens verantwortlich. Das gilt zum Beispiel bei herabfallenden Dachziegeln oder Wasserschäden an der Bausubstanz. Eigentümer haften nur dann für die Möbel ihrer Mieter, wenn sie den Schaden mitverschuldet haben. Ist der Mieter für den Schaden verantwortlich, muss er ihn bezahlen.

Bei längerer Abwesenheit muss der Mieter dafür sorgen, dass die Fenster geschlossen sind. Der Mieter haftet u.a. für die Trocknungskosten, wenn durch starken Regen ein Wasserschaden in der Mietwohnung entsteht, weil die Fenster trotz längerer Abwesenheit nicht geschlossen waren.

Auch für die Reinigung des Balkons und dessen Abfluss ist der Mieter verantwortlich, so das Landgericht Berlin (Az.: 61 S 379/85). Wer dies unterlässt, haftet für Schäden an der Fassade oder der Bausubstanz.

210622-99-99938/3

GDV bei Starkregen

Share.

Leave A Reply