Wärme in der Wohnung: Klimageräte: Die Installation erfordert die Genehmigung der Eigentümer.

0

Wärme in der Wohnung: Klimageräte: Die Installation erfordert die Genehmigung der Eigentümer.

Bei heißem Wetter hält eine Klimaanlage eine angenehme Temperatur aufrecht. Allerdings dürfen die Wohnungseigentümer nicht jedes Gerät installieren. Es ist möglich, dass die anderen Eigentümer ein Mitspracherecht haben.

Besitzer von Klimaanlagen müssen vor dem Einbau eine Genehmigung einholen.

Was Heimwerker tun können, um Missgeschicke zu vermeiden

Eigentümer sind nicht berechtigt, eine fest installierte Klimaanlage ohne Genehmigung einzubauen, egal wie heiß es in der eigenen Wohnung wird. Die Wohnungseigentümergemeinschaft (WiE) muss nach dem Willen des Eigentümers eine Anlage wählen. Die anderen Eigentümer können sich gemeinsam für eine solche Maßnahme entscheiden.

Der Grund dafür ist, dass Split-Klimageräte fest installiert sind und aus zwei Teilen bestehen: einem in den Wohnräumen und einem an der Außenfassade des Gebäudes. Einzelne Wohnungseigentümer können die Fassade nicht allein anbringen, da sie Teil des Gemeinschaftseigentums ist. Wer eine solche Installation vorschlägt, muss in der Eigentümerversammlung einen entsprechenden Beschluss fassen.

Eine bauliche Veränderung wird als Installation bezeichnet.

Mit einfacher Mehrheit muss die Eigentümerversammlung dieser grundlegenden Änderung zustimmen. Eigentümer, die mit dem Beschluss nicht einverstanden sind, haben einen Monat Zeit, ihn vor Gericht anzufechten. Dies ist nach dem neuen Wohnungseigentumsgesetz allerdings schwieriger geworden.

Nach altem Recht hatten alle Eigentümer das Recht, den Beschluss allein wegen der optischen Veränderung der Fassade anzufechten. Nach dem neuen Gesetz ist nun ein schwerwiegenderer Nachteil erforderlich, um den Beschluss zu kippen. Die neue Grenze: Bauliche Veränderungen dürfen die Wohnanlage weder grundlegend umgestalten noch einen anderen Wohnungseigentümer unangemessen benachteiligen.

Einmonatige Einspruchsfrist abwarten

Wer die Zustimmung der anderen Eigentümer zum Einbau einer Klimaanlage erhalten hat, sollte die einmonatige Anfechtungsfrist abwarten, bevor er mit der Umsetzung einer Maßnahme beginnt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Klimaanlage wieder entfernt werden muss, wenn der Beschluss am Ende unwirksam ist.

Wichtig zu wissen: Die Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) hat ein Mitspracherecht bei der Gestaltung der Maßnahme. Die WEG kann, muss aber nicht, konkrete Vorgaben und Anforderungen an die Gestaltung und Umsetzung machen. Es ist daher sinnvoll, den Beschluss so konkret wie möglich zu fassen und der Eigentümerversammlung nach Möglichkeit Angebote zu unterbreiten.

210616-99-20896/2

Share.

Leave A Reply