T-Rex zieht an Halloween durch das Märkische Viertel in Berlin.

0

T-Rex zieht an Halloween durch das Märkische Viertel in Berlin.

Originelle Kostüme von Berlinern, ob als Hexe, Gruselhase oder “Tintenfischspiel”-Figur, sorgen in den sozialen Medien für Aufsehen.

Berlin – Das Halloween-Fieber in der Hauptstadt sorgt auch in den sozialen Medien für Aufsehen. Die Seite des Märkischen Viertels beispielsweise postete auf ihrer Facebook-Seite ein Video, das einen als Dinosaurier verkleideten Mann zeigt. Demnach schlenderte ein als Tyrannosaurus Rex verkleideter Halloween-Fan am späten Abend mit einer weiteren Person durch die Siedlung. Während dieser Zeit watschelt “der Dinosaurier” und wackelt mit dem Schwanz, als ob er eine Show für den Schöpfer des Videos abziehen würde. Die Facebook-Nutzer sind über die Situation amüsiert.

Diese als Dinosaurier verkleidete Person wurde offenbar an Halloween in Berlin gesehen.

Facebook-PrivatDinosaurier-Kostüme liegen im Trend, wie die jüngsten Frightgeist Trends von Google zeigen. Demnach ist die Dinosaurier-Maskerade das drittbeliebteste Kostümwort in den Vereinigten Staaten. An erster Stelle stehen Hexenverkleidungen, an zweiter Stelle stehen Häschenkostüme.

Die Beliebtheit von Dinosaurierkostümen wird auch durch die Kommentare zu dem oben gezeigten Video auf Facebook untermauert. Einige Nutzer behaupten, dass diese “primitive Bestie” auch in anderen Stadtteilen wie Rosenthal und Wilhelmsruh gesehen wurde.

Dinosaurier werden häufig als Modetiere gehandelt. Ausgestorbene Giganten werden häufig als “neue Einhörner” bezeichnet. Aber es ist auffällig: Dinosaurier werden in der Populärkultur häufig verspottet und als viel zerstörerischer dargestellt, als sie in Wirklichkeit waren. Vor einigen Jahren entdeckten Wissenschaftler, dass fleischfressende Dinosaurier nicht immer grausamer waren als moderne Raubtiere.

Share.

Leave A Reply