Sommerurlaub mit einem Tier an Bord: Planen Sie im Voraus.

0

Sommerurlaub mit einem Tier an Bord: Planen Sie im Voraus.

Haben Sie einen Wassernapf und ein paar Snacks dabei? Das allein reicht nicht aus: Wenn Sie mit Ihrem Haustier verreisen wollen, sollten Sie vorausschauend planen. Tipps für die Urlaubsreise mit Ihrem Haustier:

Mit dem Haustier verreisen: Frühzeitig planen.

Mit Helm und Herz feiert die Feuerwehr Aichach 150 Jahre.

Viele Menschen wollen ihren Hund mit in den Urlaub am Meer oder in die Berge nehmen. Sei es mit dem Auto oder dem Flugzeug: Eine gute Planung ist das A und O für eine gelungene Reise, so die Spezialisten vom Welttierschutzbund.

Wer ein Auto oder einen Camper fährt, hat mindestens einmal einen Liebling im Kopf. Wenn das Tier zum ersten Mal verreist, sollte es langsam an die Reise gewöhnt werden. Wenn Sie eine Transportbox verwenden, achten Sie darauf, dass diese fest verschlossen ist. Hunde können auf dem Rücksitz mit speziellen Geschirren gesichert werden; ein normales Halsband ist nicht ausreichend.

Kleine Anreize und Pausen

Regelmäßige Pausen sind bei langen Fahrten nicht nur für Fahrer und Fahrerin, sondern auch für das Tier wichtig. Idealerweise sollten Sie jedoch nicht an Autobahnraststätten anhalten, da diese oft laut und für Tiere gefährlich sind. Hier kann es sich lohnen, einen Umweg zu machen und einen Feldweg für den Spaziergang zu suchen. Neben frischem Wasser gehören kleine Leckerlis mit an Bord, diese können eine belohnende und beruhigende Wirkung auf die Reise haben. Auch die Lieblingsdecke oder das Lieblingsspielzeug sorgen für ein wenig Vertrautheit in ungewohnter Umgebung.

Um dem Tier vermeintlichen Stress zu ersparen, setzen Besitzer immer wieder auf Beruhigungsmittel, gerade bei Flugreisen. Davon raten Experten jedoch ab, da solche Mittel zu Übelkeit und lebensbedrohlichen Kreislaufproblemen führen können – und gerade im Frachtraum eines Flugzeugs ist es nicht möglich, das Tier im Notfall zu versorgen. Hinzu kommt, dass Hunde und Katzen trotz des Mittels die ungewohnte Umgebung und Geräusche wahrnehmen, aber nicht wie gewohnt darauf reagieren können, was zusätzlichen Stress verursacht.

Notfallkoffer dabei?

Generell sollten die Kontaktdaten eines Tierarztes am Zielort und bei längeren Reisen auch entlang der geplanten Reiseroute für Notfälle notiert werden. Empfehlenswert ist auch eine Reiseapotheke für Tiere, die sich an der Notfalltasche im Auto orientiert und mit Extras wie Zeckenzange, selbstklebenden elastischen Binden und einer kleinen Taschenlampe ausgestattet ist. Eine Checkliste dazu finden Sie unter ….. Dies ist eine kurze Zusammenfassung. Lesen Sie eine weitere Nachricht.

Share.

Leave A Reply